Themen
Termine und Adressen
 
Do not fill this:

Sie möchten folgenden Artikel lesen:

EU-Recht und Bibliothekswesen: Urheberrecht

Garantiert 9.3.2017, Harald Müller, Quelle: Verlag Dashöfer GmbH

Harald Müller: EU-Recht und Bibliothekswesen: Urheberrecht (In: Erfolgreiches Management von Bibliotheken und Informationseinrichtungen, hrsg. von Prof. Dr. Hans-Christoph Hobohm • Prof. Dr. Konrad Umlauf, Hamburg: Dashöfer 2015, Abschn. 10.1.3)

Medienwerke im Bestand einer Bibliothek stellen eine kreative Leistung dar, werden deshalb durch das Recht des geistigen Eigentums geschützt (Art. 118 AEU-Vertrag). Wie aus nachfolgender Graphik* deutlich wird, fallen unter den Begriff des Geistigen Eigentums zahlreiche Rechtsbegriffe, die in einzelnen Gesetzen geregelt werden.

Für die Bibliothekspraxis besonders bedeutsam ist in diesem Zusammenhang der Schutz durch das Urheberrecht. Das Urheberrecht in der EU ist eng mit dem Recht auf freien Verkehr von Waren und Dienstleistungen, den Grundfreiheiten der Gemeinschaftsverträge, verknüpft. Daraus leitet sich auch die bereits in den 1990er Jahren begonnene Rechtssetzungsbefugnis der EU im Bereich des Urheberrechtes her. Als in den EU-Mitgliedstaaten direkt anwendbare Regelung bestimmt Art. 8 Abs. 1 der Rom II-Verordnung:

Dieser Beitrag ist unseren Premium-Mitgliedern vorbehalten.


Nur als Premium-Mitglied haben Sie Zugriff auf alle exklusiven Fachbeiträge unserer Wissensdatenbank dasbibliothekswissen.de!

Melden Sie sich noch heute an und testen Sie 14 Tage lang kostenlos und unverbindlich unsere Premium-Mitgliedschaft – Sie gehen kein Risiko ein!

Ihre Anmeldung dauert nur zwei Minuten. Sofort nach Ihrer Anmeldung stehen Ihnen alle Beiträge für Premium-Mitglieder zur Verfügung.

Jetzt Premium-Mitglied werden...