Themen
Termine und Adressen
 
Do not fill this:

Sie möchten folgenden Artikel lesen:

Aktuelles und Trends: Termine - Fortbildungen / Tagungen / Messen

Garantiert 28.12.2020, Peter Lohnert, Quelle: Verlag Dashöfer GmbH

Peter Lohnert: Fortbildungen / Tagungen / Messen (In: Erfolgreiches Management von Bibliotheken und Informationseinrichtungen, hrsg. von Prof. Dr. Konrad Umlauf • Prof. Cornelia Vonhof, Hamburg: Dashöfer 2015, Abschn. 2.3.1)

WICHITGER HINWEIS

Aufgrund der COVID-19-Pandemie ist es möglich, dass Veranstaltungen ausfallen, verschoben oder ggf. alternativ als Online-Veranstaltung angeboten werden. Soweit bis Redaktionsschluss Informationen über Änderungen bei Veranstaltungen, die in der letzten Lieferung genannt wurden, vorlagen, wurden diese eingearbeitet. Es wird aber nachdrücklich empfohlen, sich beim jeweiligen Anbieter über den genauen aktuellen Stand zu erkundigen. Dies gilt auch für Veranstaltungen, die in den letzten Lieferungen noch aufgeführt wurden, in der aktuell vorliegenden Lieferung aber nicht mehr erscheinen, da die Anmeldefristen inzwischen abgelaufen sind.

2020

Dezember

11.12. 2020

Forschungsnahe Dienste zum Laufen bringen: Drittmittelanträge schreiben (Online-Workshop)

Ort:

Ortsunabhängig (Online-Workshop)

Veranstalter:

VDB-Kommission für forschungsnahe Dienste

Uhrzeit:

9 – 12 Uhr

Referenten:

Sibylle Hermann (Universität Stuttgart), Gerald Jagusch (ULB Darmstadt), Andreas Christ (Christian-Albrechts-Universität zu Kiel), Dr. Wolfgang Stille (ULB Darmstadt), Dr. Caroline Leiß (Technische Universität München)

Aus dem Inhalt:

Welche Möglichkeiten und Herausforderungen bieten Drittmittelanträge für die Entwicklung von forschungsnahen Diensten? Bibliotheken können einerseits selbst durch Drittmittel ihre Ressourcen zur Entwicklung von forschungsnahen Diensten erweitern. Andererseits unterstützen Bibliotheken häufig die Forschenden bei der Erstellung von Drittmittelanträgen, etwa durch die Beratung zu Datenmanagement-plänen, Rechercheberatung für Systematic Reviews oder Publikationsoptionen für Forschungsergebnisse. Anhand konkreter Fallbeispiele und Szenarien wird die Beteiligung von Bibliotheken bei Drittmittel-anträgen vorgestellt. Mehrere Kurzvorträge führen in die verschiedenen Themenbereiche ein, anschließend haben die Teilnehmer die Gelegenheit sich über eigene Erfahrungen auszutauschen.

Anmeldung:

https://eveeno.com/forschungsnahedienste
Der Link zum Veranstaltungsraum (Zoom) mit Passwort wird den Teilnehmer*innen vor der Veranstaltung zugeschickt.

Kontakt:

E-Mail: kommission.forschungsnahe-dienste@vdb-online.org

Nähere Inf.:

https://www.th-koeln.de/weiterbildung/weiterbildung_70.php


2021

Januar

15. – 16.1.2021 und 16. – 17.4.2021

Kontaktstudium Bibliotheks- und Informationsmanagement – Modul Personalführung

Ort:

Hochschule der Medien, Nobelstraße 10, 70569 Stuttgart

Veranstalter:

Hochschule der Medien (HdM), Fakultät Information und Kommunikation

Uhrzeit:

Tag 1: 10 – 17 Uhr
Tag 2: 10 – 17 Uhr
Tag 3: 10 – 17 Uhr

Dozentin:

Heike Mühlbauer (Trainerin, Beraterin und Coach Organisations- und Führungskräfteentwicklung)

Zielgruppe:

Insbesondere berufserfahrene Fach- und Führungskräfte

Voraussetzung:

Voraussetzung für die Teilnahme ist ein abgeschlossenes Hochschulstudium. Dies weisen Sie mit Ihrem Hochschulzeugnis bei der Anmeldung (Upload) nach.
Wir empfehlen eine mindestens einjährige Berufserfahrung, um einen gewinnbringenden Wissenstransfer auf Ihre berufliche Praxis zu gewährleisten.

Aus dem Inhalt:

Wirkungsvolle Führung erfordert vielfältige Kompetenzen. Mitarbeitende erwarten von Führungskräften klare Informationen, wertschätzende Kommunikation und ein motivierendes Arbeitsumfeld. Gleichzeitig müssen Führungskräfte Ziele und Aufgaben im Auge behalten, neue Herausforderungen managen und ihr eigenes Führungshandeln reflektieren und kontinuierlich weiterentwickeln. Gerade junge Berufseinsteiger*innen, die kurz- oder mittelfristig vor neuen Herausforderungen stehen und hierbei Personalverantwortung übernehmen sollen, profitieren davon, Grundlagen erfolgreicher Führung zu erlernen und ihren eigenen Führungsstil zu entwickeln. Schwerpunkte des Moduls sind: Rolle und Haltung als Führungskraft; Kommunikation und Führung; Umgang mit Fehlern & Fehlerkultur; Konfliktmanagement; Veränderungen erfolgreich mit Mitarbeitern managen.

Lernsetting:

Das Modul kombiniert Präsenzveranstaltungen und Online-Lernphasen. In den Präsenzveranstaltungen wird neben theoretischem Input viel Wert auf praktische Übungen, Fallarbeit und Supervision gelegt. In der Online-und Selbststudienphase bearbeiten Sie allein oder gemeinsam mit anderen Teilnehmenden weiterführende Fragestellungen anhand von Literatur und Fallstudien. Moderierte Online-Diskussionen und der Erfahrungsaustausch unter den Teilnehmenden unterstützen Sie dabei.

Wir gehen derzeit davon aus, dass 2021 Präsenzveranstaltungen möglich sein werden. Sollte dies (corona-bedingt) nicht möglich sein, wird das Modul vollständig online stattfinden.

Optionale Prüfungsleistung:

Als Prüfungsleistung bearbeiten Sie in Form einer schriftlichen Studienarbeit eine anwendungsorientierte Fragestellung aus Ihrem beruflichen Kontext oder vertiefen ein Thema des Moduls.

Gebühr:

600,– €; für die optionale Prüfung: 100,– €

Anmeldung:

https://www.hdm-stuttgart.de/kontaktstudium

Bewerbungsfrist:

15.12.2020

Kontakt:

Prof. Cornelia Vonhof
Nobelstraße 10
70569 Stuttgart
Telefon: 0711 8923 3165
E-Mail: vonhof@hdm-stuttgart.de

Team des Weiterbildungszentrums
der HdM
Telefon: 0711 8923 3214
E-Mail: weiterbildung@hdm-stuttgart.de

Nähere Inf.:

https://www.hdm-weiterbildung.de/berufsbegleitendes-kontaktstudium/bibliotheks-und-informationsmanagement


März

11., 18., 23. und 25.3.2021

Datenmanagementpläne – Virtuelle Workshop-Reihe

Ort:

Ortsunabhängig (Online-Workshopreihe)

Veranstalter:

UAG Datenmanagementpläne der DINI/nestor-AG Forschungsdaten in Kooperation mit fdm.nrw

Uhrzeit:

Tag 1: 9 – 12 Uhr: Grundlagen
Tag 2: 9 – 12 Uhr: Datenmanagement-Pläne zwischen Fördervorgabe und Praxis
Tag 3: 9 – 12 Uhr: Fachspezifische Datenmanagementpläne
Tag 4: 9 – 12 Uhr: Datenmanagementpläne-Tools

Aus dem Inhalt:

Details zu Programm und Ablauf werden auf der Homepage des Anbieters noch bekanntgegeben

Nähere Inf.:

https://www.langzeitarchivierung.de/Webs/nestor/DE/Veranstaltungen_und_Termine/2021WS-ReiheDatenmanagementplaene1.html


26.3.2021

2. Bibliothekspolitischer Bundeskongress –
Bibliotheken im digitalen Wandel: Orte der Partizipation und des gesellschaftlichen Zusammenhalts

Ort:

Hotel Aquino, Tagungszentrum Berlin, Hannoversche Str. 5b, 10115 Berlin

Veranstalter:

Deutsche Bibliotheksverband e. V. in Kooperation mit der Bundeszentrale für politische Bildung

Hinweis.

Bitte beachten Sie, dass die Teilnehmendenzahl in diesem Jahr wegen der Corona-Pandemie begrenzt ist. Es besteht jedoch die Möglichkeit, die Veranstaltung im Livestream mitzuverfolgen.

Nähere Inf.:

https://www.dbv-bundeskongress.de/


April

23. – 24.4.,5.6., 3.7. und 30. – 31.7.2021

Kontaktstudium Bibliotheks- und Informationsmanagement – Modul Metadatenmanagement

Ort:

Ortsunabhängig (Online-Seminar); die letzten beiden Termine finden ggf. an der Hochschule der Medien, Nobelstraße 10, 70569 Stuttgart als Präsenztermine statt.

Veranstalter:

Hochschule der Medien (HdM), Fakultät Information und Kommunikation

Uhrzeit:

Tag 1: 18 – 20 Uhr (online)
Tag 2: 10 – 16 Uhr (online)
Tag 3: 13 – 17 Uhr (online)
Tag 4: 13 – 17 Uhr (online)
Tag 5: 10 – 17 Uhr (ggf. in Präsenz)
Tag 6: 10 – 17 Uhr (ggf. in Präsenz)

Dozenten:

Prof. Magnus Pfeffer (Hochschule der Medien), Prof. Heidrun Wiesenmüller (Hochschule der Medien)

Zielgruppe:

Insbesondere berufserfahrene Fach- und Führungskräfte

Voraussetzung:

Für die Teilnahme ist ein abgeschlossenes Hochschulstudium Voraussetzung, das Sie über Ihr Hochschulzeugnis bei der Anmeldung (Upload) nachweisen. Wir empfehlen, um einen gewinnbringenden Wissenstransfer auf Ihre berufliche Praxis zu gewährleisten, eine mindestens einjährige Berufserfahrung.

Aus dem Inhalt:

„Metadata is all around us, all the time. In the modern era of ubiquitous electronics, nearly every device you use relies on metadata or generates it, or both.“ (Jeffrey Pomerantz). Oft bleiben Metadaten allerdings unauffällig im Hintergrund. In Bibliotheken waren sie schon immer von Bedeutung, und diese nimmt stetig zu: Denn heute geht es vielfach nicht mehr darum, eigene Metadaten zu erzeugen, sondern darum, sich geeignete Metadaten anderer Produzenten zu beschaffen und diese möglichst optimal in die eigenen Services einzubauen.
In diesem Modul dringen Sie tiefer in die Welt der Metadaten ein: In einem allgemeinen Teil beschäftigen Sie sich mit grundlegenden Fragen zu Metadaten und lernen wichtige Konzepte und Bausteine kennen. Außerdem erarbeiten Sie sich einen Überblick über verschiedene Metadatenstandards. Darüber hinaus erlernen Sie den Umgang mit Open-Source-Tools zum Metadatenmanagement und experimentieren mit Metadaten-Prozessen.
Schwerpunktthemen: Grundlagen zu Metadaten (Definitionen, Arten von Metadaten, Typen von Standards, wichtige Terminologie, Encoding Schemes und unterschiedliche Arten von kontrollierten Vokabularen, RDF inkl. Einführung in SPARQL, Semantic Web); Codierung von Metadaten (XML, Mikroformate, Mikrodaten, Codierung von RDF-Daten); Design und Dokumentation von Metadatenstandards (Vorüberlegungen und grundsätzliche Optionen, Application Profiles, Metadata Registries); Qualität von Metadaten und Metadatenmanagement (Kriterien/Indikatoren von Qualität, typische Probleme und Ratschläge für gute und interoperable Metadaten, Qualitätsmanagement, Definition und Aspekte von Metadatenmanagement, Beispiele für Metadatenmanagement aus dem bibliothekarischen Bereich); Wichtige allgemeine Metadatenstandards (Dublin Core, DC Terms, Schema.org, METS) sowie ausgewählte domänenspezifische Standards (z. B. Verlage, Archive, Museen, Langzeitarchivierung, kulturelles Erbe); Open-Source-Tools zum Metadatenmanagement: KNIME und OpenRefine.

Lernsetting:

Die Themen des allgemeinen Teils werden zunächst im Selbststudium anhand von eingesprochenen Foliensätzen erarbeitet. Bei den synchronen Sessions werden etwaige Fragen dazu geklärt und wichtige Aspekte diskutiert; auch gibt es ergänzende Aufgaben, die einzeln oder in virtueller Gruppenarbeit bearbeitet werden. Für den praktischen Teil muss die benötigte Software auf dem eigenen Notebook installiert werden. Die Bedienung und Funktionen werden Ihnen in Lernpaketen vermittelt, die aufeinander aufbauen und in der Online-Phase im eigenen Tempo abgearbeitet werden. Jedes Paket beginnt mit einer Einführung in Form eines aufgezeichneten Screencasts sowie einer schriftlichen Zusammenfassung. Anhand konkreter Übungsaufgaben können Sie die Inhalte des Pakets nachvollziehen und vertiefen. Zur Erfolgskontrolle werden Ihnen Musterlösungen als Screencast und in Dateiform bereitgestellt. Diskussion und Vergleich unterschiedlicher Ansätze für die Lösung der Probleme erfolgt im Forum des E-Learning-Systems. Außerdem beschäftigen sich alle Teilnehmenden mit einem Metadatenstandard, machen dazu eine kurze Ausarbeitung und stellen den Standard in den letzten synchronen Sessions in der Gruppe vor.

Sie möchten weiterlesen?

Loggen Sie sich mit Ihrem Premium-Account ein oder erhalten Sie jetzt 14 Tage freien Zugang mit der Bestellung unseres Newsletters!

Jetzt gratis weiterlesen!
  • Zugriff auf alle Premium-Artikel der Seite!
  • Keine Kündigung erforderlich (Premium-Zugang endet automatisch)
  • Gratis und unverbindlich!
  • Zusätzlicher Fach-Newsletter für 0,00 €