Themen
Termine und Adressen
 
Per E-Mail versenden
Diese Funktion steht nur angemeldeten Mitgliedern zur Verfügung.
Drucken

Apps, Webnovels, E-Books und mehr: Jury nominiert fünf Favoriten für den AKEP Award

19.10.2011, Online-Redaktion Verlag Dashöfer, Quelle: Börsenverein des Deutschen Buchhandels e.V.
Verlegerische Leistung unter Beweis: Die fünf Favoriten für den AKEP Award 2011 stehen fest. Sie wurden am 12.10.2011 zum Auftakt der Frankfurter Buchmesse auf dem Empfang des Arbeitskreises Elektronisches Publizieren des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels präsentiert.

„Die nominierten Verlage stellen mit ihren Produkten die Innovationskraft und den Ideenreichtum der deutschen Verlage beim Elektronischen Publizieren eindrucksvoll unter Beweis“, sagte Alexander Skipis, Hauptgeschäftsführer des Börsenvereins, bei der öffentlichen Vorstellung der Nominierungen. Das werde durch den AKEP Award, der als ein Gütesiegel vergeben werde, jetzt auch für eine breitere Öffentlichkeit sichtbar. Mit dem AKEP Award zeichnet der Börsenverein des Deutschen Buchhandels mit Unterstützung der Frankfurter Buchmesse die beste verlegerische Leistung im Bereich des Elektronischen Publizierens aus.

Mit ihren Produkten und neuesten Entwicklungen im elektronischen Bereich hatten sich Unternehmen vom Publikumsverlag über den Fachverlag bis hin zum Kinder- und Jugendbuchverlag für den AKEP Award beworben. Eine Fachjury hat aus den Einsendungen fünf Verlage und ihre eingereichten Produkte für den AKEP Award 2011 nominiert.

Die nominierten Einsendungen in alphabetischer Reihenfolge:

  • Apocalypsis. Eine Webnovel von Bastei Entertainment (Bastei Lübbe GmbH & Co. KG): multimedialer Serienroman für digitale Endgeräte
  • artguide (artguide GmbH): iPhone-Applikation zum Kauf von Kunst- und Kulturführern
  • neobooks powered by Verlagsgruppe Droemer Knaur (i-lab GmbH): Selfpublishing-Plattform für semi-professionelle Autoren
  • onilo (Verlag Friedrich Oetinger GmbH): Lehrer-Onlineportal zum Einsatz von digitalisierten und teilanimierten Büchern im Unterricht
  • Pixi-Apps (Carlsen Verlag GmbH): interaktive und multimediale Aufbereitung der Pixi-Bücher für Smartphones und Tablet-PCs

Wer den AKEP Award gewinnt, erfahren die Nominierten am 18. November 2011 im Rahmen des Kongresses „HOMER 3.0“. Zuvor erhalten alle nominierten Verlage dort die Möglichkeit, ihre Projekte einem breiten Fachpublikum im Rahmen einer Table Session vorzustellen. Ziel des Preises ist es, die Innovationskraft der Verlage zu dokumentieren und Impulse für ein vielseitiges Engagement im Bereich des Elektronischen Publizierens zu geben. Die Gewinner können ein Jahr lang den Titel „Beste verlegerische Leistung im Bereich Elektronisches Publizieren 2011“ führen.

Der Fach-Jury des AKEP Awards gehören an: Detlef Bluhm (Geschäftsführer des Landesverbands Berlin-Brandenburg im Börsenverein des Deutschen Buchhandels), Susanne Funk (Gruppenleiterin Information, Wissen, Bildung, Technologie bei der Frankfurter Buchmesse), Jürgen Harth (AKEP-Sprecher, Leiter Online-Services & Business Development beim Carl Hanser Verlag), Katrin Siems (Vice President Marketing & Sales bei de Gruyter) und Jonas Vincentz (Audience Development Manager bei Vincentz Network).

Quelle: Börsenverein des Deutschen Buchhandels e.V.

Per E-Mail versenden
Diese Funktion steht nur angemeldeten Mitgliedern zur Verfügung.
Drucken