Themen
Termine und Adressen
 
Do not fill this:

Sie möchten folgenden Artikel lesen:

Ausgewählte Qualitätsmanagement-Modelle: DIN EN ISO 9000 ff.

Garantiert 2.7.2011, Carolin Becker, Quelle: Verlag Dashöfer GmbH

Carolin Becker: Ausgewählte Qualitätsmanagement-Modelle: DIN EN ISO 9000 ff. (In: Erfolgreiches Management von Bibliotheken und Informationseinrichtungen, hrsg. von Prof. Dr. Hans-Christoph Hobohm • Prof. Dr. Konrad Umlauf, Hamburg: Dashöfer 2011, Abschn. 3.5.6.1)

Ein verbreitetes sichtbares Zeichen für die Umsetzung von Qualitätsmanagement in Unternehmen ist die Zertifizierung nach der DIN EN ISO 9001. Im deutschen Bibliothekswesen ist Qualitätsmanagement zwar weniger verbreitet, aber auch hier gibt es inzwischen einzelne Bibliotheken, die sich für eine Zertifizierung entschieden haben. Bei den Öffentlichen Bibliotheken sind das Freiberg am Neckar, Walldorf in Baden sowie sechs Bibliotheken aus den Regierungsbezirken Düsseldorf und Köln, die sich zu einer Zertifizierung als Qualitätsmanagementverbund entschlossen haben. Von den Wissenschaftlichen Bibliotheken verfügt einzig die Bibliothek der Technischen Universität München über ein Zertifikat nach der DIN EN ISO 9001.

Die DIN EN ISO 9001 enthält einen Katalog von Minimalanforderungen an Qualitätsmanagementsysteme. Die Orientierung an der Norm ermöglicht die umfassende Implementierung von Qualitätsmanagement. Die Bestandteile eines solchen Qualitätsmanagementsystems lassen sich anhand der Normkapitel beschreiben:

  • Kapitel 4 enthält die Anforderungen an Qualitätsmanagementsysteme, wie beispielsweise die Verpflichtung zu kontinuierlicher Verbesserung sowie Regelungen zur Dokumentation von Qualitätsmanagementsystemen.

  • Kapitel 5 beschreibt die Verantwortung der Leitung in Hinblick auf die strategische Planung und die operative Umsetzung von Qualitätsmanagement, sowie die Kundenorientierung.

  • In Kapitel 6 geht es um das Management von Ressourcen, vor allem um die Mitarbeiter der Organisation.

  • Kapitel 7 geht auf die Anforderungen bei der Produktrealisierung ein. Dies betrifft insbesondere die Entwicklung neuer Produkte und Dienstleistungen sowie die Einbeziehung der Kunden.

  • Kapitel 8 enthält Anforderungen an Messung, Analyse und Verbesserung der einzelnen Prozesse sowie des gesamten Qualitätsmanagementsystems.

Die Anforderungen der Norm sind abstrakt. Das ermöglicht ihre universelle Anwendung, die unabhängig ist von der eigenen Branchenzugehörigkeit, der Qualifikation als Produktions- oder Dienstleistungsunternehmen oder der Größe der Organisation.

Um die DIN EN ISO 9001 umsetzen zu können, ist ihre Adaption für die eigenen Belange erforderlich. Die Festlegung der eigenen Qualitätspolitik und -ziele, der Prozesse und Schnittstellen, Zuständigkeiten und Arbeitsanweisungen erfolgt in einem Qualitätsmanagementhandbuch. Die Erstellung des Handbuches ist bei der Einführung eines Qualitätsmanagementsystems sehr aufwändig. Dieser Aufwand nimmt im Laufe der Zeit jedoch ab.

Das Handbuch besteht oft aus mehreren Teilen: einer Selbstpräsentation, die beispielsweise über das Internet für jeden zugänglich ist oder in gedruckten Werbematerialien verwendet wird, sowie einer Sammlung interner Regelungen, die als Arbeitshilfen für die Mitarbeiter dienen. Die Entscheidung über Form und Ausgestaltung des Handbuches trifft die Organisation selbst.

Sie möchten weiterlesen?

Loggen Sie sich mit Ihrem Premium-Account ein oder erhalten Sie jetzt 14 Tage freien Zugang mit der Bestellung unseres Newsletters!

Jetzt gratis weiterlesen!
  • Zugriff auf alle Premium-Artikel der Seite!
  • Keine Kündigung erforderlich (Premium-Zugang endet automatisch)
  • Gratis und unverbindlich!
  • Zusätzlicher Fach-Newsletter für 0,00 €