Themen
Termine und Adressen
 
Do not fill this:

Sie möchten folgenden Artikel lesen:

Bibliotheksportrait: Der Bücherbus der Stadt Baden-Baden und des Landkreises Rastatt – Modell übergemeindlicher Kooperation

Garantiert 9.6.2008, Sigrid Münch, Quelle: Verlag Dashöfer GmbH

Sigrid Münch: Bibliotheksportrait: Der Bücherbus der Stadt Baden-Baden und des Landkreises Rastatt – Modell übergemeindlicher Kooperation (In: Erfolgreiches Management von Bibliotheken und Informationseinrichtungen, hrsg. von Prof. Dr. Konrad Umlauf • Prof. Cornelia Vonhof, Hamburg: Dashöfer 2011, Abschn. 2.3.2)

Dienstleistungen der Fahrbibliothek im Stadtkreis Baden-Baden

Sigrid Münch: Dienstleistungen der Fahrbibliothek im Stadtkreis Baden-Baden (In: Erfolgreiches Management von Bibliotheken und Informationseinrichtungen, hrsg. von Prof. Dr. Konrad Umlauf • Prof. Cornelia Vonhof, Hamburg: Dashöfer 2011, Abschn. 2.3.2.1)

Der Bücherbus ist organisatorisch eine Zweigstelle der Stadtbibliothek Baden-Baden und erbringt im Stadtkreis Baden-Baden folgende Dienstleistungen:

Versorgung der Klassen 1–4 der Grundschulen des Stadtkreises, Dienstag bis Freitag, nur an Schultagen zwischen 9–12 Uhr im vierwöchigen Turnus während des Unterrichts

Versorgung der Ortsteile, v.a. der Kinder und Jugendlichen

Medienkisten für die Themen im Unterricht

Lesungen und Bilderbuchkino im Bücherbus

Bestandsschwerpunkt sind Kinder- und Jugendbücher, CD-ROMs und Lernhilfen sowie Kinderkassetten

Das Angebot für Erwachsene umfasst eine Auswahl Erziehungsratgeber u. ä. und eine kleine Auswahl zu Haus und Garten sowie Belletristik

Der Bücherbus ist nicht vollgestellt, hat pro Regal meist nur fünf Fachböden, die für Kinder gut erreichbar sind. Ausleihverbuchung erfolgt mit Bibliotheca2000 der Firma Bond offline. Für den Bücherbus sind eine Dipl.-Bibliothekarin und FAMIs zuständig, zwei FAMIs mit Führerschein.

Der Bücherbus fährt im Stadtkreis Baden-Baden seit 1961, als einige sehr kleine Zweigstellen geschlossen wurden. 1999 war zum wöchentlichen Turnus bei der Versorgung der Ortsteile die oben beschriebene Versorgung der Grundschulen außerhalb der Innenstadt hinzugekommen, um die Kapazitäten besser zu nutzen und v.a. um den Bücherbus und die Stadtbibliothek bei Schulen und Schülern fest zu verankern.

Im Jahr 2002 ging ein neuer Bücherbus der Firma MAN in Betrieb. Ab 2005 wurde der Turnus bei den Ortsteilen wegen notwendiger Einsparungen im Zuge der Haushaltskonsolidierung auf vier Wochen umgestellt. Der Bücherbus fuhr also nur an vier Vormittagen und an einem Nachmittag. Mit der völligen Einstellung des Betriebs sollten jährlich 100.000 Euro eingespart werden. Der Vorschlag der Bibliotheksleitung, mit dem benachbarten Landkreis Rastatt eine Kooperation zu bilden und damit für Baden-Baden 50.000 Euro einzusparen, fand die Zustimmung des Gemeinderats. Vier freie Nachmittage und alle vier Wochen ein fünfter Nachmittag stehen für die Kooperation zur Verfügung.

Dienstleistungen der Fahrbibliothek im Landkreis Rastatt

Sigrid Münch: Dienstleistungen der Fahrbibliothek im Landkreis Rastatt (In: Erfolgreiches Management von Bibliotheken und Informationseinrichtungen, hrsg. von Prof. Dr. Konrad Umlauf • Prof. Cornelia Vonhof, Hamburg: Dashöfer 2011, Abschn. 2.3.2.2)

Vor Beginn der Kooperation erbrachte die Fahrbibliothek des Landkreises Rastatt folgende Dienstleistungen:

Grundversorgung der Gemeinden des Landkreises

Der Bestand umfasst nahezu ausschließlich Bücher und Zeitschriften, gleichermaßen für Erwachsene und Kinder

Der Platz im Bus wurde vollständig ausgenutzt, ein Magazin mit einem Bestand von rund 40.000 Titeln zum Nachfüllen stand zur Verfügung. Ausleihverbuchung erfolgte mit Buchkartenverfahren. Das Fachpersonal bestand aus einem Dipl.-Bibliothekar, der mit Fahrern und Aushilfen arbeitete.

Der Bücherbus des Landkreises war bei der Aufnahme der Kooperationsverhandlungen 26 Jahre alt, die Anschaffung eines neuen Fahrzeugs eher unwahrscheinlich. Jedes Jahr wurden die Verträge des Landkreises mit den teilnehmenden Gemeinden neu geschlossen, d.h. auch die Gemeinden beschließen jedes Jahr den Betrag, den sie dem Landkreis für die Nutzung der Fahrbibliothek bezahlen. In Zeiten der Haushaltkonsolidierung war das ein unsicheres Konzept und erforderte mancherorts immer wieder Überzeugungsarbeit. Nur wenige Gemeinden sind abgesprungen.

Die Kooperation der Fahrbibliotheken Stadt(kreis) Baden-Baden und Landkreis Rastatt

Sigrid Münch: Die Kooperation der Fahrbibliotheken Stadt(kreis) Baden-Baden und Landkreis Rastatt (In: Erfolgreiches Management von Bibliotheken und Informationseinrichtungen, hrsg. von Prof. Dr. Konrad Umlauf • Prof. Cornelia Vonhof, Hamburg: Dashöfer 2011, Abschn. 2.3.2.3)

Ziel der Kooperation ist, mit einem Fahrzeug beide Kreise zu versorgen, den Bücherbus gut auszulasten und die Unterhaltskosten zu teilen. Weitere Einsparungen sollten auf beiden Seiten durch die zentrale Medienbearbeitung, EDV-Pflege, Mahnungen und innerhalb gewisser Grenzen Öffentlichkeitsarbeit durch die Stadtbibliothek Baden-Baden erzielt werden. Auf dem Weg zu diesem Ziel galt es, eine Reihe von Problemen zu lösen und Anpassungen vorzunehmen.

Die beiden Bestandsprofile sollten teilweise angeglichen werden, stimmten doch die Nutzergruppen nur teilweise überein. Der Baden-Badener Bücherbus hat außerdem weniger Fassungsvermögen als der alte Rastatter, was nur teilweise durch zusätzliche Fachböden ausgeglichen werden konnte. Ein Austausch eines Teils der Bestände in der Mittagszeit erwies sich als unrealistisch, da der Fahrplan zu eng und keine ausreichende Personalkapazität vorhanden war.

Die Gebührenstrukturen waren anzugleichen und eine Lösung für die Zuordnung der Einnahmen zu finden. An Bibliotheca2000 war vieles anzupassen, um Leser und Gebühren richtig zuzuordnen, die Ausleihstatistik zu trennen und trotzdem die Nutzung auch der Landkreis-Leser in der Stadtbibliothek Baden-Baden zulassen zu können. Bei der Ausleihstatistik ist nur ein Kompromiss möglich, die Struktur der Datenerfassung in Bibliotheca2000 lässt hier keine bessere Lösung zu.

Das Personal verbleibt in den seitherigen Dienstverhältnissen, jedoch setzt die Stadtbibliothek Baden-Baden Personalstunden auch für den Landkreis Rastatt ein und umgekehrt, wobei die Anzahl der für den jeweiligen Partner eingesetzten Stunden sehr verschieden ist. Darüber hinaus werden Sachleistungen erbracht. Durch die Budgetierung und die dadurch in Baden-Baden vorhandene Kostenstelle „Bücherbus“ sind 90 % der Gesamtkosten laufend erfasst, die Personalkosten werden nach den festgelegten Stundenanteilen hinzugerechnet. Am Jahresende wird eine Abrechnung erstellt und die Stadtbibliothek Baden-Baden stellt dem Landkreis Rastatt die Aufwendungen in Rechnung. Damit kann in Baden-Baden die geforderte Einsparung nahezu erzielt werden und auch der Landkreis Rastatt hat die Ausgaben für seine Fahrbibliothek um rund ein Drittel reduzieren können.

Weitere Vorteile der Kooperation

Sigrid Münch: Weitere Vorteile der Kooperation (In: Erfolgreiches Management von Bibliotheken und Informationseinrichtungen, hrsg. von Prof. Dr. Konrad Umlauf • Prof. Cornelia Vonhof, Hamburg: Dashöfer 2011, Abschn. 2.3.2.4)

Der Vertrag wurde bis 2013, also für 7 Jahre geschlossen und auch der Landkreis Rastatt hat mit seinen Gemeinden längerfristige Verträge geschlossen. Das bedeutet Planungssicherheit, und die jährlichen Diskussionen um die Abschaffung der Fahrbibliotheken sind verstummt.

Die Politik sieht diese Kooperation sehr positiv, weitere in anderen Bereichen sind gefolgt.

Das Personal besteht ausschließlich aus Fachkräften, von denen drei einen Führerschein haben. Das erlaubt Flexibilität und Vertretungsmöglichkeiten. Allen ist die Teilnahme an Fortbildungen und zentralen Terminen möglich, ohne Ausfall bei der Versorgung der Leser.

Der Online-Katalog und die Verlängerungsmöglichkeit stehen jetzt auch den Lesern im Landkreis zur Verfügung.

Vertrag

Sigrid Münch: Vertrag (In: Erfolgreiches Management von Bibliotheken und Informationseinrichtungen, hrsg. von Prof. Dr. Konrad Umlauf • Prof. Cornelia Vonhof, Hamburg: Dashöfer 2011, Abschn. 2.3.2.5)

Öffentlich-rechtlicher Vertrag über die Kooperation der Fahrbibliotheken

zwischen

dem Landkreis Rastatt, gesetzlich vertreten durch den Landrat Jürgen Bäuerle, im Folgenden Landkreis

und der

Stadt Baden-Baden, gesetzlich vertreten durch die Oberbürgermeisterin Dr. Sigrun Lang, im Folgenden Stadt

§ 1
Vertragsgegenstand

(1) Der Landkreis als örtlicher Träger der Fahrbibliothek zur literarischen Grundversorgung der Landkreisgemeinden ohne eigene Bibliothek und die Stadt als Trägerin der Stadtbibliothek mit Bücherbus zur Versorgung des Stadtkreises und der dortigen Grundschulen vereinbaren eine Kooperation mit gemeinsamer Nutzung des Baden-Badener Bücherbusses und der gemeinsamen Versorgung des Stadt- und Landkreises.

(2) Beide Partner profitieren von der Kooperation finanziell durch Einsparungen und ideell durch die Sicherstellung der Literaturversorgung. Die Durchführung der Aufgabe umfasst insbesondere:

a)

Gemeinsames Erstellen eines jährlichen Fahrplans durch die leitenden Mitarbeiter der Fahrbibliothek mit ausgewogener Berücksichtigung der Interessen des Landkreises und des Stadtkreises. Die Vormittage bleiben der Versorgung der Grundschulen des Stadtkreises vorbehalten, die Nachmittage der Versorgung der Gemeinden in Stadt- und Landkreis im vierwöchigen Turnus.

Sie möchten weiterlesen?

Loggen Sie sich mit Ihrem Premium-Account ein oder erhalten Sie jetzt 14 Tage freien Zugang mit der Bestellung unseres Newsletters!

Jetzt gratis weiterlesen!
  • Zugriff auf alle Premium-Artikel der Seite!
  • Keine Kündigung erforderlich (Premium-Zugang endet automatisch)
  • Gratis und unverbindlich!
  • Zusätzlicher Fach-Newsletter für 0,00 €