Themen
Termine und Adressen
 
Do not fill this:

Sie möchten folgenden Artikel lesen:

Bibliothekspraxis und EDV: Schulung und Unterstützung der Mitarbeiter

Garantiert 11.11.2002, Roland Bertelmann, Quelle: Verlag Dashöfer GmbH

Roland Bertelmann: Bibliothekspraxis und EDV: Schulung und Unterstützung der Mitarbeiter (In: Erfolgreiches Management von Bibliotheken und Informationseinrichtungen, hrsg. von Prof. Dr. Konrad Umlauf • Prof. Cornelia Vonhof, Hamburg: Dashöfer 2011, Abschn. 9.2)

Grundsätzliches

Roland Bertelmann: Grundsätzliches (In: Erfolgreiches Management von Bibliotheken und Informationseinrichtungen, hrsg. von Prof. Dr. Konrad Umlauf • Prof. Cornelia Vonhof, Hamburg: Dashöfer 2011, Abschn. 9.2.1)

Der beschriebene Wandel stellt große Anforderungen an alle Mitarbeiter. Wer vor Jahren ausgebildet wurde, hat unter Umständen wenige Voraussetzungen erworben, um dem beschriebenen Wandel gerecht zu werden. Lebenslanges Lernen ist ein vielgehörtes Schlagwort. Das Gros der Mitarbeiter in Bibliotheken hat sicherlich in den letzten Jahren bewiesen, dass sie bereit sind, sich diesem sich fortsetzenden Wandel zu stellen.

Das Management einer Bibliothek muss diesen Prozess aktiv unterstützen, um das Angebot den Erfordernissen anpassen zu können. Es gilt dabei auch zu verhindern, dass die Belegschaft in zwei Teile zerbricht: die „traditionelle“ Bibliothek und die „digitale“ Bibliothek.

Anforderungen an das Management bei der Schulung

Roland Bertelmann: Anforderungen an das Management bei der Schulung (In: Erfolgreiches Management von Bibliotheken und Informationseinrichtungen, hrsg. von Prof. Dr. Konrad Umlauf • Prof. Cornelia Vonhof, Hamburg: Dashöfer 2011, Abschn. 9.2.2)

  • Nicht alle müssen alles können, aber alle müssen ein Stück auf dem Weg der Veränderung unterstützt werden.

  • Die Mitarbeiter müssen auf ihrem jeweiligen Wissenstand abgeholt werden. Die Medien- und Informationskompetenz ist stetig auszubauen.

  • Dieses Dazulernen ist Teil des Arbeitsprozesses und dient der Weiterentwicklung der Bibliothek. Ein Satz wie „wenn Sie das neben Ihrer eigentlichen Arbeit noch schaffen“, darf nicht das Credo einer Bibliotheksleitung sein.

  • Transparenz und Kommunikation der anstehenden Entscheidungen und Perspektiven.

  • Vermittlung der Rahmenumstände des technischen Wandels und seiner Konsequenzen für das Profil der Bibliothek.

  • Selbst ein geduldiger Lehrer und Zuhörer zu sein oder für geduldige Lehrer zu sorgen (dies gilt für alle relevanten Bereiche: Hardware, Software, Netzwerke, Datenbankmanagement, Internet …).

Im Kapitel 4 (Personalentwicklung) finden sich weitere einschlägige Hinweise.

Konkrete Maßnahmen und Möglichkeiten

Roland Bertelmann: Konkrete Maßnahmen und Möglichkeiten (In: Erfolgreiches Management von Bibliotheken und Informationseinrichtungen, hrsg. von Prof. Dr. Konrad Umlauf • Prof. Cornelia Vonhof, Hamburg: Dashöfer 2011, Abschn. 9.2.3)

An erster Stelle steht sicherlich die Teilnahme an bibliothekarischen und dokumentarischen Fachtagungen und der im Umfeld angebotenen Workshops. Dies dient auch der Eröffnung von Perspektiven und der Einsicht in die sich abzeichnenden Veränderungen. Die entsprechenden Firmenausstellungen bieten gute Möglichkeiten zur Gewinnung einer Marktübersicht.

Schulung zur Nutzung von Standardsoftware. Neben kommerziellen Anbietern sind hier oft die Angebote regionaler Universitätsrechenzentren hilfreich. Sie wurden schon vor dem Hintergrund eines wissenschaftlichen Umfelds konzipiert und sind meist kostengünstig.

Bespiel: Das Weiterbildungsprogramm der FU Berlin
<http://www.fu-berlin.de/weiterbildung/>.

Die Einhaltung der Normen des Europäischen Computerführerscheins ECDL mag als Orientierung für die Qualität der Angebote dienen.

Sie möchten weiterlesen?

Loggen Sie sich mit Ihrem Premium-Account ein oder erhalten Sie jetzt 14 Tage freien Zugang mit der Bestellung unseres Newsletters!

Jetzt gratis weiterlesen!
  • Zugriff auf alle Premium-Artikel der Seite!
  • Keine Kündigung erforderlich (Premium-Zugang endet automatisch)
  • Gratis und unverbindlich!
  • Zusätzlicher Fach-Newsletter für 0,00 €