Themen
Termine und Adressen
 
Do not fill this:

Sie möchten folgenden Artikel lesen:

Fundraising: Ein Ausblick

Garantiert 9.9.2009, Ivonne Rohmann, Quelle: Verlag Dashöfer GmbH

Ivonne Rohmann: Fundraising: Ein Ausblick (In: Erfolgreiches Management von Bibliotheken und Informationseinrichtungen, hrsg. von Prof. Dr. Konrad Umlauf • Prof. Cornelia Vonhof, Hamburg: Dashöfer 2011, Abschn. 5.5.10)

Vor dem Hintergrund der sich seit langem kontinuierlich ausweitenden Krise des Sozialstaats wird die Grundfinanzierung von Bibliotheken durch Bund, Länder und Kommunen in Zukunft noch stärker reduziert werden und im Höchstfall zur Finanzierung der Kernaufgaben reichen, nicht aber für zusätzliche Aufgaben und Angebote im Bibliotheks- und Kulturbereich. Doch statt in dieser Situation, in der immer größere Anforderungen mit immer weniger Mitteln bewältigt werden müssen, mit der Einwerbung zusätzlicher Ressourcen zu beginnen bzw. bestehende Fundraising-Aktivitäten auszuweiten, wird die Personalkapazität in diesem Bereich, soweit überhaupt vorhanden, immer stärker reduziert. Doch: Sparen beim Fundraising und bei der Öffentlichkeitsarbeit, dass heißt sparen an der falschen Stelle. Denn nur wer um Geld bittet, bekommt auch welches. Und in der Regel bekommt derjenige, der sich optimal in der Öffentlichkeit positioniert, der sich seiner Stärken und Erfolge bewusst ist und diese auch ausreichend kommuniziert, am ehesten und am meisten.

Bibliotheken haben in ihrer Funktion als Mittler zwischen Tradition und Moderne, als Bewahrer des kulturellen Erbes und moderner, innovativer Informationsdienstleister eine besondere gesellschaftliche Bedeutung, der sie sich immer bewusst sein sollten. Sie wollen Geld von Privatleuten, Unternehmen und Stiftungen, doch sind sie deshalb noch lange keine Bittsteller, wie viele von ihnen glauben. Sie sind gleichwertige und gleichberechtigte Partner, die im Rahmen einer Zusammenarbeit als viel frequentierte Kulturinstitutionen ersten Ranges ihr positives Image, ihr „symbolisches Kapital“ einbringen können. Und dies, ohne dass es weniger wird (Knoche 2006).

Sie möchten weiterlesen?

Loggen Sie sich mit Ihrem Premium-Account ein oder erhalten Sie jetzt 14 Tage freien Zugang mit der Bestellung unseres Newsletters!

Jetzt gratis weiterlesen!
  • Zugriff auf alle Premium-Artikel der Seite!
  • Keine Kündigung erforderlich (Premium-Zugang endet automatisch)
  • Gratis und unverbindlich!
  • Zusätzlicher Fach-Newsletter für 0,00 €