Themen
Termine und Adressen
 
Do not fill this:

Sie möchten folgenden Artikel lesen:

Informationskompetenz: Bezugspunkt "Information Literacy"

Garantiert 16.8.2006, Benno Homann, Quelle: Verlag Dashöfer GmbH

Benno Homann: Informationskompetenz: Bezugspunkt "Information Literacy" (In: Erfolgreiches Management von Bibliotheken und Informationseinrichtungen, hrsg. von Prof. Dr. Konrad Umlauf • Prof. Cornelia Vonhof, Hamburg: Dashöfer 2011, Abschn. 8.3.1.2)

Der Begriff Informationskompetenz orientiert sich an dem englischen Begriff der „Information Literacy“, der seit den neunziger Jahren des letzten Jahrhunderts maßgeblich die Schulungsaktivitäten der amerikanischen Bibliotheken prägt.

„Information Literacy“ wird als eine umfassende Schlüsselqualifikation gesehen, die Medienkompetenz und Computerkompetenz beinhaltet.

Die amerikanischen Schulungsaktivitäten orientieren sich am Informationsprozess und dem individuellen Handlungsbedarf. Sie entwickeln dabei grundlegende Modelle des Informationsverhaltens als Grundlage für didaktische Vermittlungskonzepte und die Integration in Curricula sowie die wissenschaftliche Reflexion der Schulungsaktivitäten.

Besonders einflussreich im Bereich des Primär- und Sekundarschulwesens war das Modell der Six-Big-Skills von Eisenberg. Dieses Modell prägte besonders die praktische Gestaltung von Schulungen und die Entwicklung von Schulungsmaterialien.

Sie möchten weiterlesen?

Loggen Sie sich mit Ihrem Premium-Account ein oder erhalten Sie jetzt 14 Tage freien Zugang mit der Bestellung unseres Newsletters!

Jetzt gratis weiterlesen!
  • Zugriff auf alle Premium-Artikel der Seite!
  • Keine Kündigung erforderlich (Premium-Zugang endet automatisch)
  • Gratis und unverbindlich!
  • Zusätzlicher Fach-Newsletter für 0,00 €