Themen
Termine und Adressen
 
Per E-Mail versenden
Diese Funktion steht nur angemeldeten Mitgliedern zur Verfügung.
Drucken

MdB Helga Kühn-Mengel, MdB Dr. Georg Kippels und MdL Brigitte Dmoch-Schweren und besuchen den Leseclub „Fridolin“ an der KGS Deutschherrenschule in Hürth

21.4.2016, Online-Redaktion Verlag Dashöfer, Quelle: Stiftung Lesen
Initiative der Lesefreunde Hürth e. V., der Stiftung Lesen und der Deutschherrenschule macht Lust aufs Lesen.

„Mit Freu(n)den lesen“ und so die eigene Lesemotivation steigern – das tun mittlerweile über 7.000 Kinder regelmäßig in über 250 Leseclubs, die die Stiftung Lesen mit lokalen Bündnispartnern in ganz Deutschland eingerichtet hat. Einer dieser Leseclubs wurde an der KGS Deutschherrenschule von den Lesefreunden Hürth e. V. initiiert und hat heute ganz besonderen Besuch bekommen: Die Bundestagsabgeordneten Helga Kühn-Mengel und Dr. Georg Kippels sowie die Landtagsabgeordnete Brigitte Dmoch-Schweren und haben sich die Arbeit des Leseclubs „Fridolin“ angesehen und gemeinsam mit den Kindern gelesen.

Alle waren sich einig: „Begeisterung für das Lesen zu wecken ist ein zentraler Beitrag für die ganzheitliche Bildung von Kindern und Jugendlichen. Leseclubs bieten ihnen die Möglichkeit, ihre Lesekompetenz zu verbessern, den eigenen Horizont zu erweitern und ihre Persönlichkeit zu entwickeln. Daher freuen wir uns über dieses wichtige Angebot in Hürth und wünschen den Leseclub-Mitgliedern viel Freude“.

Leseclubs sind außerunterrichtliche Lernumgebungen, in denen sich Kinder und Jugendliche regelmäßig treffen, um gemeinsam zu lesen, zu spielen und mit verschiedenen Medien kreativ zu sein. Sie richten sich an Kinder im Alter zwischen 6 und 12 Jahren. Aufgrund des großen Erfolges des Projektes hat das Bundesministerium für Bildung und Forschung entschieden, die Leseclubs im Rahmen des Programms „Kultur macht stark. Bündnisse für Bildung“ bis Ende 2017 weiter zu unterstützen. Auch der Leseclub, den die KGS Deutschherrenschule gemeinsam mit den Lesefreunden Hürth betreibt, wird so weiterhin von den Fördermitteln des BMBF und der Unterstützung der Stiftung Lesen profitieren.

An der Deutschherrenschule setzen sieben qualifizierte Ehrenamtliche der Lesefreunde, die teilweise auch als Lesementoren tätig sind, das Leseclub-Konzept um und bieten dienstags bis donnerstags verschiedene Angebote im Leseclub an. Neben dem Lesen und Vorlesen stehen vielfältige Aktivitäten wie Spielen, Basteln, Rätsellösen und die Beschäftigung mit unterschiedlichen Lesemedien auf dem Programm, um Kinder auf spielerische Weise für das Lesen zu begeistern und ihre Lesekompetenz zu steigern. Von der Stiftung Lesen werden die Ehrenamtlichen mit einer umfangreichen Medienausstattung, Weiterbildungen und Aufwandsentschädigungen unterstützt.

Die Stiftung Lesen wurde vor Ort durch Projektmanager Wolf Borchers vertreten, der erläuterte: „In den Leseclubs wird die Lesefreude der Kinder individuell und spielerisch gefördert. Dies wirkt sich positiv auf die Lesemotivation aus: Kinder entwickeln und behalten Interesse an Büchern und anderen Lesemedien und nehmen Lesen als attraktive Möglichkeit der Freizeitgestaltung wahr. Deshalb freuen wir uns, dass wir gleich an zwei Leseclub-Standorten in Hürth im Bündnis mit den Lesefreunden Hürth eine wichtige Grundlage für die Leseförderung legen konnten.“


Per E-Mail versenden
Diese Funktion steht nur angemeldeten Mitgliedern zur Verfügung.
Drucken