Themen
Termine und Adressen
 
Per E-Mail versenden
Diese Funktion steht nur angemeldeten Mitgliedern zur Verfügung.
Drucken

Neue Vortragsreihe zur Zukunft wissenschaftlicher Informationen

24.9.2014, Online-Redaktion Verlag Dashöfer, Quelle: Georg-August-Universität Göttingen
„Big data, little data, open data“ lautet der Titel eines öffentlichen Vortrags der US-amerikanischen Informationswissenschaftlerin Prof. Dr. Christine L. Borgman am Donnerstag, 2. Oktober 2014, an der Universität Göttingen. Die Veranstaltung bildet den Auftakt der „Göttingen Lectures on Academic Information Futures“, einer neuen Reihe unter der Federführung der Niedersächsischen Staats- und Universitätsbibliothek Göttingen.

Zu der Veranstaltung lädt die Niedersächsische Staats- und Universitätsbibliothek Göttingen (SUB) in Kooperation mit der Göttingen eResearch Alliance (eRA) ein. Der Vortrag in englischer Sprache beginnt um 18 Uhr im Historischen Gebäude der SUB, Papendiek 14. Er bildet den Auftakt der „Göttingen Lectures on Academic Information Futures“, einer neuen Veranstaltungsreihe unter der Federführung der SUB.

Die moderne Wissenschaftslandschaft befindet sich in einem rasanten Wandel: Vor dem Hintergrund des digitalen Fortschritts und einer zunehmend vernetzten Wissenschaft wächst nicht nur die Menge an Daten, die in der wissenschaftlichen Arbeit entstehen, sondern auch die Anforderung, auf sie zugreifen zu können. Das Management von komplexen und heterogenen Daten aus allen Wissenschaftsdisziplinen, der Zugriff auf diese Daten sowie ihre nachhaltige Bereitstellung erfordern neue Kompetenzen von Wissenschaftlern, Bibliothek, Archiven und des Wissenschaftsbetriebs. In ihrem Vortrag behandelt Prof. Borgman die vielfältigen Herausforderungen, die mit diesen Aktivitäten verbunden sind, und stellt die Rolle von Bibliotheken in diesem Wandlungsprozess dar.

Christine L. Borgman ist Professorin und Presidential Chair für Informationswissenschaften an der University of California in Los Angeles. Sie hat mehr als 200 Publikationen im Bereich der Informationswissenschaften, Informatik und Kommunikation verfasst und ist für ihre Arbeiten über die Wissenschaft im digitalen Zeitalter vielfach ausgezeichnet worden. Ihr neues Buch „Big Data, Little Data, No Data: Scholarship in the Networked World“ erscheint Anfang 2015 im Verlag MIT Press.

„Wir freuen uns ganz außerordentlich, mit Prof. Borgman eine international ausgewiesene Expertin zu einem Thema gewonnen zu haben, das für die moderne Wissenschaft von vordringlicher Bedeutung ist“, so SUB-Direktor Dr. Wolfram Horstmann. In der Veranstaltungsreihe „Göttingen Lectures on Academic Information Futures“, die mit dem Vortrag von Prof. Borgman beginnt, berichten renommierte Expertinnen und Experten über ein breites Spektrum von Themen rund um wissenschaftliche Informationsinfrastrukturen: von aktuellen Anforderungen der Wissenschaft über die Organisation und Weiterentwicklung von digitalen Angeboten bis hin zu strategischen Zukunftsfragen.

Termin:
02.10.2014 18:00 - 20:00

Veranstaltungsort:
Niedersächsische Staats- und Universitätsbibliothek Göttingen (SUB)
Historisches Gebäude
Papendiek 14
37073 Göttingen
Niedersachsen
Deutschland

Die Veranstaltung ist kostenlos.


Per E-Mail versenden
Diese Funktion steht nur angemeldeten Mitgliedern zur Verfügung.
Drucken