Themen
Termine und Adressen
 
Do not fill this:

Sie möchten folgenden Artikel lesen:

Organisationen und Rechtsgrundlagen des Jugendmedienschutzes

Garantiert 9.9.2009, Ulrike Verch, Quelle: Verlag Dashöfer GmbH

Ulrike Verch: Organisationen und Rechtsgrundlagen des Jugendmedienschutzes (In: Erfolgreiches Management von Bibliotheken und Informationseinrichtungen, hrsg. von Prof. Dr. Konrad Umlauf • Prof. Cornelia Vonhof, Hamburg: Dashöfer 2011, Abschn. 10.6.2)

Während sich die Mutzenbacher-Entscheidung auf das Gesetz über die Verbreitung jugendgefährdender Schriften und Medieninhalte (GjS) von 1953 stütze, das neben dem Gesetz zum Schutz der Jugend in der Öffentlichkeit (JÖSchG) galt, und die Anzahl der im Bereich des Jugendmedienschutzes tätigen Organisationen 1990 noch überschaubar war, sind durch die Rechtsreform 2003 neue Einrichtungen der Freiwilligen Selbstkontrolle hinzugekommen und auch neue gesetzliche Grundlagen in Kraft getreten. Sowohl das JÖSchG als auch das GjS wurden aufgehoben und die BPjS heißt jetzt BPjM (Bundesprüfstelle für jugendgefährdende Medien). Daneben sind weitere Institutionen im Bereich des Jugendmedienschutzes aktiv.

Organisationen des Jugendmedienschutzes*
Name Abk. Aufgaben Internet
Bundesprüfstelle für jugendgefährdende Medien BPjM Indizierung von Träger- und Telemedien www.bundespruefstelle.de
Freiwillige Selbstkontrolle Fernsehen FSF freiwillige Vorabkontrolle des Programms privater Fernsehanbieter www.fsf.de
Freiwillige Selbstkontrolle Filmwirtschaft FSK freiwillige Vorabkontrolle und Kennzeichnung von Filmen (Videos und DVDs) www.fsk.de
Freiwillige Selbstkontrolle Multimedia-Diensteanbieter FSM Beschwerdestelle für Jugendschutzverstöße im Internet, stellt Jugendschutzbeauftragte, berät Mitglieder www.fsm.de
jugendschutz.net / Internetaufsicht der KJM, Beschwerdestelle (Hotline), Beratung, bietet Informationen und Materialien http://jugendschutz.net/
Klicksafe / Initiative der Europäischen Kommission, bietet Schulungen, Informationen, Materialien

Sie möchten weiterlesen?

Loggen Sie sich mit Ihrem Premium-Account ein oder erhalten Sie jetzt 14 Tage freien Zugang mit der Bestellung unseres Newsletters!

Jetzt gratis weiterlesen!
  • Zugriff auf alle Premium-Artikel der Seite!
  • Keine Kündigung erforderlich (Premium-Zugang endet automatisch)
  • Gratis und unverbindlich!
  • Zusätzlicher Fach-Newsletter für 0,00 €