Themen
Termine und Adressen
 
Do not fill this:

Sie möchten folgenden Artikel lesen:

Pressearbeit: Ein Überblick

Garantiert 11.11.2002, Konrad Umlauf, Quelle: Verlag Dashöfer GmbH

Konrad Umlauf: Pressearbeit: Ein Überblick (In: Erfolgreiches Management von Bibliotheken und Informationseinrichtungen, hrsg. von Prof. Dr. Konrad Umlauf • Prof. Cornelia Vonhof, Hamburg: Dashöfer 2011, Abschn. 7.2.1)

Pressearbeit besteht darin, Pressemitteilungen (ggf. auch Zeitschriftenbeiträge) zu verfassen und an die Presse zu versenden. Bundesweit interessante Vorgänge sind auch eine Pressemitteilung an Nachrichtenagenturen wert, die die Mitteilung ggf. über ihre Nachrichtendienste an die Massenmedien verbreiten. Zur Presse gehören neben der Tagespresse auch Rundfunksender, Stadt- und Programmzeitschriften, Anzeigenblätter, Fachpresse. Ferner können Pressekonferenzen Bestandteil der Pressearbeit sein. Die Berichterstattung über Bibliotheken und Informationseinrichtungen in der Presse wird fast durchgängig von den Bibliotheken bzw. Informationseinrichtungen selbst veranlasst. Selten recherchiert die Presse aus eigener Initiative.

Das Image von Bibliotheken in der Tagespresse hat Götz (2000) am Beispiel der südwestdeutschen Presse untersucht. Die von Götz ausgewerteten vorangehenden Untersuchungen stützen die Auffassung, dass sich seine Untersuchungsergebnisse bundesweit verallgemeinern lassen. Danach ist das Bild der Öffentlichen Bibliotheken in der Presse vor allem durch Berichte über Veranstaltungen geprägt, bei Wissenschaftlichen Bibliotheken dominieren Aussagen über Angebote und Dienstleistungen. Öffentliche Bibliotheken erscheinen teilweise als Orte für Kinderveranstaltungen schlechthin; Wissenschaftliche Bibliotheken profilieren sich in der Presse besonders durch Berichte über Ausstellungen mit Zimelien oder Erwerbungen historisch wertvoller und ästhetisch herausragender Einzelstücke und rücken so ihr Image in die Nähe von Museen. Immerhin nimmt das Thema elektronische Medien einen Raum von 15 % bei Wissenschaftlichen Bibliotheken ein, bei Öffentlichen Bibliotheken nur von 4 %. Über einen Zusammenhang von Veranstaltungen mit medienbezogenen Dienstleistungen ist der Presse fast nichts zu entnehmen. Im Einzelnen verteilen sich die Presseartikel wie in Tabelle 1 gezeigt auf folgende Themen:

Sie möchten weiterlesen?

Loggen Sie sich mit Ihrem Premium-Account ein oder erhalten Sie jetzt 14 Tage freien Zugang mit der Bestellung unseres Newsletters!

Jetzt gratis weiterlesen!
  • Zugriff auf alle Premium-Artikel der Seite!
  • Keine Kündigung erforderlich (Premium-Zugang endet automatisch)
  • Gratis und unverbindlich!
  • Zusätzlicher Fach-Newsletter für 0,00 €