Themen
Termine und Adressen
 
Do not fill this:

Sie möchten folgenden Artikel lesen:

Software: Spezielle Einsatzgebiete in der Bibliothek

Garantiert 27.8.2008, Peter Lohnert, Quelle: Verlag Dashöfer GmbH

Peter Lohnert: Software: Spezielle Einsatzgebiete in der Bibliothek (In: Erfolgreiches Management von Bibliotheken und Informationseinrichtungen, hrsg. von Prof. Dr. Konrad Umlauf • Prof. Cornelia Vonhof, Hamburg: Dashöfer 2011, Abschn. 9.3.3.3)

Systeme, die verschiedene bibliotheksrelevante Funktionen abdecken, sich jedoch nicht als vollständige Bibliotheksmanagementsysteme verstehen. Teilweise werden sie auch als Module von Portalen oder Ergänzungen zu integrierten Bibliothekssystemen angeboten.

Stand der folgenden Angaben: Ende Juli 2008

Avanti MicroLCS Version 2/Version 1.02
(Avantilibrarysystems.com)
http://www.avantilibrarysystems.com/
Open Source Software; Opac und Katalogisierungstool für hauptsächlich kleinere Bibliotheken (ein Ausleihmodul soll in einer späteren Version folgen); frei konfigurierbare Felder, MARC21-kompatibel; Export der Titeldatenbank sowie Import von Titeldaten als „delimited text file“; netzwerkfähig (Client-Server-Architektur); auch unter Unix, erfordert Java; Version MicroLCS 2 beinhaltet Support und ist deshalb – obwohl es ein Open Source Produkt ist – kostenpflichtig; Vorgängerversion (Version 1.02) steht weiterhin kostenlos zum Download bereit.

BBWeb (MSC Electronic Elektronische Bauelemente GmbH)
http://www.msc-elba.de
Internetbrowser (IE-basiert), speziell für den Einsatz in öffentlichen Bereichen (Bibliothek, Internetcafé etc.); guthabenbasierte Gebührenabrechnung für Internetnutzung; Direktaufruf von Opacs und Web-Sites von Bibliotheken und Hochschulen etc. über spezielles Opac-Menü (Menü durch Personal manuell erweiterbar); vordefinierte Favoritenliste (Suchmaschinen u.a.), ebenfalls manuell erweiterbar bzw. ersetzbar; Kinderstartseite; Jugendschutz vermittels vordefinierter Sperrliste (inkl. Index der Bundesprüfstelle für jugendgefährdende Schriften), Positivliste und Inhaltsanalyse; Sperrliste kann manuell erweitert werden bzw. auch kostenpflichtig vom Hersteller aktualisiert werden; diverse Sperrfunktionen (z.B. E-Mail nur über http-Protokoll), teilw. manuell konfigurierbar (z.B. bzgl. Dateidownloads); Programm benötigt keine Netzwerkverbindung zwischen Internet-PC und Administrations-PC; Erhöhung des Schutzes der Internet-PCs durch optionales Zusatztool „BBLOCK“, welches alle anderen Anwendungen für unberechtigte Benutzer sperrt.

BibTechMon (Austrian Research Centers GmbH – ARC)
http://www.arcs.ac.at/
http://www.systemsresearch.ac.at/
Werkzeug zur intelligenten Erfassung und Visualisierung der vernetzten Begriffszusammenhänge in elektronisch vorliegenden Textdokumenten (unterschiedlichster Art, auch Datenbankinhalte) aus einem definierten Dokumentenpool vermittels bibliometrischer Methoden; die Visualisierung erfolgt durch automatisch erzeugte Topic Maps (Wissenslandkarten), wobei auch ein Direktzugriff auf die entsprechenden Dokumente ermöglicht wird; kann z.B. auch zur Unterstützung bei der Generierung von Fachterminologien eingesetzt werden oder z.B. als Teil des betrieblichen Wissensmanagements bzw. Business Intelligence

Bibwork3 (Geotronic Informationstechnik GmbH)
http://www.geotronic.de
Katalogisierungs-Client, der vermittels Terminaltechnik einen Zugriff auf verschiedene Datenbanken ermöglicht und den Datenaustausch zwischen unterschiedlichen Datenbanksystemen (z.B. PICA, BIS, BIS-LOK u.a.) sowohl auf lokaler wie auch zentraler Ebene erlaubt (z.B. für Verbundkatalogisierung, Datenmigration bei Datenbanksystemwechsel etc.); Import auch von CD-ROM; Konkordanztabellen für verschiedene Formate (MAB 1, MAB 2, PICA+ u.a.); netzwerkfähig

C-3 (ImageWare Components GmbH)
http://www.imageware.de/
Werkzeug für die Erschließung von Periodika vermittels kataloggemäßer Erfassung der bibliographischen Daten von Artikelbeiträgen via regelbasierter OCR-Erkennung von gescannten Inhaltsverzeichnissen; verwendbar für unterschiedliche Vorlagenformate (Tabelle, mehrere Spalten, freies Format), auch für mehrsprachige Vorlagen sowie kyrillische, griechische und slawische Schriftzeichen; Verwaltung sonstiger bibliographischer Daten (Periodikatitel, Heftnummer, ISSN etc.); Export in XML, um Umwandlung in bibliothekarische Datenformate zu ermöglichen (z.B. MAB 2, PICA u.a.); Eingliederung in Workflow der Bibliothek; als Mehrplatzversion in Verbindung mit dem Image-Ware Produkt „MyBib eDoc“ (s.u.) anwendbar, als Einzelplatzversion in Verbindung mit dem ImageWare Produkt „BCS-2“ (Software für das Scannen, die Verteilung und die Publikation von Büchern, Zeitschriften und Mikrofilmen)

Chopin (Schneider Microcomputertechnik GmbH)
(Mikro-Univers GmbH);
http://www.schneider-mt.de
http://www.mikrounivers.de
Internet-Anwendung zur Erschließung und Präsentation von als Images vorliegenden (retrokonvertierten) Datenbeständen (Kataloge und Dokumente) aus Bibliotheken, Archiven und Museen; auch für sehr große Bestände; alphabetische und systematische Recherche, Volltextrecherche in OCR-Dokumenten (auch Fraktur-OCR); eine nachträglich weitere Erschließung durch Bibliotheksmitarbeiter ist möglich (z.B. Bearbeitung der Schlagworte, Setzen v. Hyperlinks u.a.); Verlinkung auf Images aus lokalem Bibliothekssystem heraus; Bestellmöglichkeit für Ausleihe (optional: Schnittstelle zur Ausleihfunktion des lokalen OPACs); Erstellung von Ausdrucken für den Kunden; optional: externes Hosting durch den Hersteller

Connexion (OCLC GmbH)
http://www.oclc.org/de/de/connexion/
Katalogisierungs-Tool in Verbindung mit dem OCLC-Produkt „World-Cat“ (somit ist etwa die Datenübernahme von anderen OCLC-Bibliotheken sowie die weltweite Bereitstellung der Datensätze im World-Cat-Katalog möglich), individuell an bibliotheksinternen Workflow anpassbar; wahlweise Web-Browser- oder Windows basierte Client-Oberfläche (Connexion Browser bzw. Connexion Client): beide mit leicht unterschiedlichem Funktionsumfang (Client besitzt z.B. großen Schriftzeichensatz für verschiedenste Sprachen); Etikettendruck; optional: WebDewey, OCLC-Digitalarchive sowie OCLC WorldCat Selection u.a.

Circulation Plus (Follett Software Company)
http://www.fsc.follett.com/page/circ_plus_cat_plus/
amerikanisches Tool (unterstützt nur MARC-Formate) mit Ausleihfunktion, Katalogisierung, Inventur und Nutzerverwaltung; optional erweiterbar durch – teilw. auch separat erhältliche – verschiedene Module wie z.B. „Catalog Plus“ (Funktionen wie oben plus Recherchetool für Bibliothekare und mit Kunden-Opac, aber ohne Ausleihfunktion), „Union Catalog“ (Funktionen wie bei „Catalog Plus“, ist aber darüber hinaus für den Aufbau und den Unterhalt eines Verbundkatalogs konzipiert) u.a. Module (z.B. für Fremddatenübernahme); barcodefähig; als Einzelplatz- oder Netzwerkversion; serverseitig: FairCom Server (als Datenbankserver) erforderlich; auch unter Mac OS, Linux nur für Server

CONTENTdm (OCLC GmbH)
http://www.oclc.org/de/de/contentdm/
Software zur Speicherung, Verwaltung und Bereitstellung digitaler Bestände (z.B. PDFs, Bilder, Karten, Videos, Audio-Files) im Internet, auch für Verbundsysteme; unterstützt JPEG2000; spezielle Tools für historische Zeitschriften (unterstützt auch NDNP-Format); unterstützt Dublin Core 1.1, Metadaten individuell gestaltbar, Einbindung der Metadaten in „OCLC WorldCat“ möglich; Erzeugung von OCR-Dateien für Volltextrecherche; Bestandsrecherche und Betrachten der digitalen Dokumente über Webbrowser; Zugriffskontrolle (z.B. Zugriffsmöglichkeit auf Dokumente auf best. IP-Adressen beschränken); Import- und Exportfunktion; Kompatibilität mit Opacs, Portalsoftware u.a.; API (PHP-basiert); netzwerkfähig; externes Hosting durch Anbieter möglich

GeoCom Electronic Delivery
(ISG Information Systems GeoCom GmbH)
http://www.geocom.de/
Content Management System zur Zeitschriftenverwaltung sowie Abwicklung betriebsinterner Kopieraufträge für Inhaltsverzeichnisse und Artikel aus Zeitschriften; Benutzerprofile erstellen und verwalten, Einrichtung individueller „Abonnements von Inhaltsverzeichnissen“ für Mitarbeiter eines Betriebes, auf deren Basis diese Kopieraufträge für einzelne Artikel erteilen können; Möglichkeit zur Sperrung von Zeitschriften, für die eine Digitalisierung des Inhaltsverzeichnisses bzw. von Artikeln nicht gestattet werden soll; Titeldatenimport aus „GeoCom Bibliothek“ (vgl. Kap. 9.3.3.2) sowie ggf. weiteren Bibliotheksystemen möglich; auf Basis von Lotus Domino, plattformunabhängig

HAN Hidden Automatic Navigator (H+H Software GmbH)
http://www.hh-software.com/
Software zur Verwaltung von e-Journals und Online-Datenbanken; Lizenzverwaltung; komplexes Zugriffsrechtemanagement (z.B. hinsichtlich Lizenzdauer, Lizenzart – Einzel- oder Mehrplatz-Lizenz –, Erlaubnis zum parallelen Zugriff durch mehrere Benutzer, Steuerung der Zugriffsberechtigung auf jeweilige eRessourcen für einen bestimmten Nutzer, einen bestimmten Nutzerkreis oder campus- bzw. firmenweit, auch für institutionsexternen Zugriff; automatische Nutzerauthentifizierung, Passwortmanagement); alphabetisch sortierte Titelliste für schnelle Titelsuche; Integration in Opac, Intranet und Bibliotheksportal möglich; vielfältige Statistiken erstellbar (etwa bzgl. der Nutzung der jeweiligen e-Ressourcen, der Nutzungsdauer, der Suchanfragen u. v. m.); Schnittstelle zur EZB (Datenimport und -pflege); workstationseitig plattformunabhängig, da keine Clientinstallation erforderlich; auch als Erweiterungs-Modul für „NetMan“ (s.u.) erwerbbar

Handschriftenanwendung/Kalliope
(aStec angewandte Systemtechnik GmbH)
http://www.astec.de
http://kalliope.staatsbibliothek-berlin.de/
http://kalliope-portal.de/
offener Verbundkatalog für Nachlässe und Autographen, betreut durch die SBB Berlin; verwendete Software: Client-Server-Verbundsystem auf der Basis des Systems aDIS (vgl. Kap. 9.3.3.4) der Firma aStec GmbH; Teilnahme anderer Bibliotheken online (via aDis-Kalliope-Client) und offline möglich; Erschließung gemäß RNA; WWW-, Z39.50- und MAB2-Schnittstellen zum Datenim- und -export, demnächst auch mit EAD- und EAC-Schnittstellen; Anbindung an europäische Autographen- und Nachlass-Nachweisdatenbank MALVINE; plattformunabhängig, Datenbanksystem ORACLE oder MS SQL

MILESS 2.1 (Universität Duisburg-Essen)
http://www.campussource.de/software/miless/
Open Source Server-System zur Publikation, Bereitstellung und Verwaltung von Volltexten (Hochschulschriften, Dissertationen, Vorlesungsskripte) sowie multimedialer Lehr- und Lernmaterialien; das direkte Einstellen von Inhalten sowie deren weitere Pflege erfolgt durch die Autoren selbst via Webbrowser; Erschließung gemäß Dublin-Core; bibliothekarische Nachbearbeitung möglich (z.B. Klassifizierung gemäß DDC bei Dissertationen oder sonstigen Publikationen); Vergabe von URNs und PURLs möglich; unterstützt Meldung an DNB; Recherche über konfigurierbare Suchfelder, Klassifikationssysteme, Personenliste; zahlreiche Schnittstellen (z.B. OAI-Data-Provider-Schnittstelle, um eine weltweite Recherchierbarkeit der Dokumente zu ermöglichen, sowie Schnittstelle für Suchmaschinen-Robots); Nutzungsstatistik für jedes Dokument; Nutzerverwaltung und Zugriffsrechtemanagement; Online-Semesterapparate (Einrichtung und Pflege erfolgt durch Dozenten vermittels Online-WYSIWYG-HTML-Editor); Java- und XML-basiert, plattformunabhängig, Datenbanksysteme: MySQL, ORACLE oder IBM DB2

MyBib eDoc (ImageWare Components GmbH)
http://www.imageware.de
webbasiertes System für elektronische Dokumentenlieferung (z.B. im Rahmen von Subito oder Online-Fernleihdiensten), auch für verteilte Standorte; Lieferung in PDF, TIFF- und Multipage-TIFF-Format oder als HTML-Seite; diverse Versandmöglichkeiten: E-Mail, FTP (auch verschlüsselter Datentransfer möglich) Fax oder Post; Schnittstellen zu Bibliothekssystemen, Verbünden und Portalen; barcodefähig (für das Management von Scanaufträgen); Abrechnungsverwaltung

NetCheck (GfaI e.V. – Gesellschaft zur Förderung angewandter Informatik e.V.)
http://www.gfai.de/produkte/infosys/netcheck/
modulares Online-Recherche- und Vermittlungssystem zur Informationsbeschaffung aus unterschiedlichen Arten von Onlinequellen (Modul Dokumenten-Finder) sowie zur Ordnung und Verteilung (auch an andere Nutzer und Nutzergruppen) der Informationen nach inhaltlichen Gesichtspunkten (Modul Dokumenten-Sortierer), beide Module jeweils individuell konfigurierbar; Filterung und Klassifikation von Informationen durch Selektion der Informationsquellen sowie durch Eingabe oder Auswahl von Suchkriterien; Präsentation extrahierter Dateien durch eine generierte Kurzbeschreibung und eine komprimierte Datei; Organisation der Sortierung und der Verteilung der Informationen durch Festlegung von Ordnungs- und Verteilungskriterien; beide Prozesse (Recherche und Ordnung/Verteilung) automatisierbar

NetLoan Pro/NetLoan Media (Lorensbergs Ltd)
http://www.se.lorensbergs.com/
http://www.lorensbergs.com/
webbasiertes System zur Verwaltung, Überwachung und für das Management von Kunden-PC-Arbeitsplätzen (auch Thin Clients); (personalisierte) Buchung von Arbeitsplätzen, Bearbeiten und Löschen von Reservierungen sowie laufenden Sitzungen; Festlegung der Buchungszeiträume (z.B. gemäß Öffnungszeiten); mehrere Arbeitsstationen können zu einer Gruppe zusammengefasst werden (etwa Arbeitsplätze einer Teilbibliothek oder Abteilung), aber auch Nutzergruppen können definiert werden, um gruppenspezifische Einstellungen vornehmen zu können; Selbstbedienungsfunktion (Kunde kann Reservierung selbst vornehmen – personalisiert und ggf. auch anonym), auch via Internet; Nutzerverwaltung; komplette Druckverwaltung; umfassende Statistiken, die in verschiedenen Formaten (z.B. PDF, XML) ausgegeben werden können; Echtzeit-Verbindungen zu Bibliotheksverwaltungssystemen; das webbasierte Produkt „Net-Loan Media“ dient der Verwaltung sowie der Buchung von Mediengeräten (z.B. CD-Player, Laptops, Mikrophone etc.) und Räumen; Verfügbarkeitsrecherche bzgl. des gewünschten Objekts; Reservierung von Objekten durch den Kunden via Internet möglich; Rechnungsstellung und Entgegennahme von Anzahlungen für geliehene/gebuchte Objekte; umfassende Statistikfunktion (z.B. Bestandsdaten, Reparaturprotokoll, Nutzungsstatistik etc.); ist ebenfalls eine Anbindung an Bibliotheksverwaltungssysteme möglich

NetMan 3.1.5 (H+H Software GmbH)
http://www.hh-software.com/
Nachfolge-Version von NetMan XP (NetMan 2.0); Server-Client-System zur Verwaltung und Bereitstellung (über Windows- oder HTML-Schnittstelle) von Windows-Applikationen, Dokumenten und HTML-basierten Quellen – Off- und Online-Quellen, auch von CD/DVD – in Netzwerken (LAN, Intra- und Internet); zentrale Administration aller Medien und Einstellungen; umfangreiches Rechtemanagement mit zahlreichen Einstellungsmöglichkeiten, individuell für jede Anwendung etc. und für jede Client-Station konfigurierbar (z.B. Zuweisung einer Anwendung zu bestimmten Client-Stationen, Steuerung des Ausführungsortes einer Anwendung (Client oder Server), Lizenzkontrolle u.a.m.); Bereitstellung/Zugriffe erfolgen wahlweise über NetMan Desktop Client oder das das Modul HTML-Wizard: Ersterer wird in die Windows-Oberfläche eingebunden, Letzteres stellt Desktops als statische HTML-Seiten dar (diese lassen sich auch in bereits bestehende HTML-Seiten implementieren); ebenso kann aus eigenen HTML-Seiten auf mit NetMan verwaltete Anwendungen etc. (und damit alle hier vorgenommenen Konfigurationen) verlinkt werden; Nutzungsstatistikfunktion; System ist modular erweiterbar, z.B. durch das Zusatzmodul „HTML-View“ (erzeugt dynamische HTML-Seiten) oder durch die auch separat erhältlichen Module „HAN“ (s.o.) und „Virtual CD“ (s.u.); bei Nutzung des Serverterminalmoduls (Basis: MS Terminalserver oder Citrix MetaFrame) lassen sich Windows-Applikationen auch auf Thin Clients unter Unix und auch auf Macs verwenden

Sie möchten weiterlesen?

Loggen Sie sich mit Ihrem Premium-Account ein oder erhalten Sie jetzt 14 Tage freien Zugang mit der Bestellung unseres Newsletters!

Jetzt gratis weiterlesen!
  • Zugriff auf alle Premium-Artikel der Seite!
  • Keine Kündigung erforderlich (Premium-Zugang endet automatisch)
  • Gratis und unverbindlich!
  • Zusätzlicher Fach-Newsletter für 0,00 €