Themen
Termine und Adressen
 
Do not fill this:

Sie möchten folgenden Artikel lesen:

Termine: Fortbildungen / Tagungen / Messen

Garantiert 11.1.2019, Peter Lohnert, Quelle: Verlag Dashöfer GmbH

Peter Lohnert: Termine: Fortbildungen / Tagungen / Messen (In: Erfolgreiches Management von Bibliotheken und Informationseinrichtungen, hrsg. von Prof. Dr. Hans-Christoph Hobohm • Prof. Dr. Konrad Umlauf, Hamburg: Dashöfer 2019, Abschn. 2.3)

Fortbildungen / Tagungen / Messen

Peter Lohnert: Fortbildungen / Tagungen / Messen (In: Erfolgreiches Management von Bibliotheken und Informationseinrichtungen, hrsg. von Prof. Dr. Hans-Christoph Hobohm • Prof. Dr. Konrad Umlauf, Hamburg: Dashöfer 2019, Abschn. 2.3.1)

2019

Januar

23. – 24.1.2019

Coaching für Führungskräfte in Bibliotheken – Gesprächsführung in der Praxis

Ort:

ekz.bibliotheksservice GmbH, Bismarckstraße 3, 72764 Reutlingen

Veranstalter:

ekz.bibliotheksservice GmbH

Uhrzeit:

Tag 1: 10:00 – 17:45 Uhr
Tag 2: 9 – 16:15 Uhr

Dozentin:

Ursula Belker (Diplomverwaltungswirtin)

Zielgruppe:

Führungskräfte und Nachwuchsführungskräfte in öffentlichen Bibliotheken

Aus dem Inhalt:

Zu den Aufgaben von Führungskräften gehören eine Vielzahl verschiedenster Gespräche. Dabei geht es um das strukturierte Personalgespräch, um konstruktive Kritik, einfache dienstliche Anweisungen genauso wie um Gespräche mit Vorgesetzten, Gemeinderatsmitgliedern, Kunden, Sponsoren und Kooperationspartnern. Entscheidend ist, eine gemeinsame sprachliche Ebene zu finden, um Ziele zu erreichen sowie erforderliche Maßnahmen erfolgreich umzusetzen. In diesem Workshop beschäftigen sich die Teilnehmerinnen und Teilnehmer damit, Rahmenbedingungen und Gesprächsinhalte auch in schwierigen Situationen selbstbestimmt festzulegen, ihre Ziele konsequent zu verfolgen und Gespräche unterschiedlichster Art zu einem erfolgreichen Abschluss zu bringen. Dabei werden alle Gesprächssituationen theoretisch vorbereitet und in Rollenspielen für die Praxis geprobt, sodass jeder den für sich optimalen Weg finden kann.

Gebühr:

495,– €

Kontakt:

Carola Abraham
Tel.: 07121 144-336
E-Mail: Carola.Abraham@ekz.de

Nähere Inf.:

http://www.ekz.de/seminare-veranstaltungen/seminare-veranstaltungen/uebersicht-termine/


24. – 25.1. und 28. – 30.3.2019

Kontaktstudium Bibliotheks- und Informationsmanagement – Modul Digitale Musikbibliotheken und Digitale Musikarchivierung

Ort:

Hochschule der Medien, Nobelstraße 10, 70569 Stuttgart

Veranstalter:

Hochschule der Medien (HdM), Fakultät Information und Kommunikation

Uhrzeit:

Tag 1: 10 – 17:45 Uhr
Tag 2: 9 – 16:30 Uhr
Tag 3: 10 – 17:45 Uhr
Tag 4: 9 – 16:30 Uhr
Tag 5: 9 – 12:15 Uhr (mit Klausur bis 14:15 Uhr)

Dozenten:

Jürgen Diet (stellvertretender Leiter der Musikabteilung der Bayerischen Staatsbibliothek in München); Jürgen-K. Mahrenholz (Musikwissenschaftler und wissenschaftlicher Dokumentar)

Zielgruppe:

Insbesondere berufserfahrene Fach- und Führungskräfte

Aus dem Inhalt:

Musikbibliotheken und Musikarchive verwenden in zunehmendem Maße digitale Techniken, beispielsweise bei der Digitalisierung und der Bereitstellung ihrer Bestände und bei der digitalen Langzeitarchivierung. Das Modul vermittelt einen Überblick über die verschiedenen digitalen Musikformate, die Herausforderungen bei Tonträger- und Notendigitalisierungen und macht mit der digitalen Langzeitarchivierung von Musik vertraut. Die Modulinhalte werden unter Verwendung von nationalen und internationalen Fallbeispielen anschaulich präsentiert durch eine Exkursion zum Archiv des Südwestrundfunks ergänzt.

Lehrformen:

In den Präsenzveranstaltungen werden Input–Phasen ergänzt durch moderierte Diskussionen, praktische Übungen am PC und eine Exkursion zu einem Rundfunkarchiv (SWR, angefragt). In der Selbststudienphase bearbeiten Sie weiterführende Fragestellungen anhand von Literatur.

Optionale Prüfungsleistung:

Die optionale Prüfungsleistung umfasst eine Klausur, die den Stoff von ausgewählten Kapiteln dieser Veranstaltung abdeckt, und eine Studienarbeit zu einem Thema aus dem Bereich Musikbibliothek oder Musikarchivierung.

Gebühr:

600,– €; für die optionale Prüfung: 100,– €

Kontakt:

Prof. Cornelia Vonhof
Nobelstraße 10
70569 Stuttgart
Telefon: 0711 8923 3165
E-Mail: vonhof@hdm-stuttgart.de

Anmeldung:

https://www.hdm-stuttgart.de/kontaktstudium

Bewerbungsfrist:

24.12.2018

Nähere Inf.:

https://www.hdm-weiterbildung.de/berufsbegleitendes-kontaktstudium/bibliotheks-und-informationsmanagement


28.1.2019

Post-its, Protokolle, Projektbeschreibungen – Wie Sie Ihre Dokumente sinnvoll organisieren

Ort:

Bayerische Staatsbibliothek, Friedrich-von-Gärtner-Saal, Ludwigstraße 16, 80539 München

Veranstalter:

Bayerische Staatsbibliothek, Landesfachstelle München

Uhrzeit:

Tag 1: 10 – 16:30 Uhr

Dozentin:

Prof. Cornelia Vonhof (Hochschule der Medien Stuttgart)

Zielgruppe:

Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sowie Leiterinnen und Leiter öffentlicher Bibliotheken

Inhalt:

Großes Potenzial einer Organisation steckt in ihren Dokumenten. Ideensammlungen, Berichte, Arbeitsanleitungen, Protokolle und Vorlagen bergen das zum Teil exklusive Wissen einer Einrichtung. Dieses Wissen ist unentbehrlich für die tägliche Arbeit, für Planung und Durchführung von Projekten und für die strategische Weiterentwicklung der Organisation. Hier findet jeder Mitarbeiter hilfreiche Informationen zu seinen Aufgaben, erprobte Konzepte können für neue Projekte aufgegriffen und weiterentwickelt werden. Das Risiko für Doppelarbeit und Misserfolge sinkt. Wie aber behält eine Bibliothek den Über- und Durchblick über ihren täglich wachsenden Dokumentenbestand? Wie finden alle Mitarbeitenden die Informationen, die benötigt werden, zuverlässig und schnell? Als wesentlicher Bestandteil des Wissensmanagements, hat Dokumentenmanagement zudem einen sehr engen Bezug zur Organisationskultur: Wie mit Wissen in einer Organisation umgegangen wird, ist dafür bezeichnend.

Gebühr:

75,– €

Kontakt:

Julia Binder
Tel.: 0 89 / 2 86 38-42 48
Fax: 0 89 / 2 86 38-49 71
E-Mail: julia.binder@bsb-muenchen.de

Anmeldeschluss:

14.1.2019

Nähere Inf.:

https://www.oebib.de/aus-und-fortbildung/kalender/article/2019/01/28/post-its-protokolle-projektbeschreibungen/


29. – 31.1.2019

FührungsKraft entwickeln – Modul 3: Strategische Führung – Systemisch handeln und denken

Ort:

Gustav-Stresemann-Institut e. V., Langer Grabenweg 68, 53175 Bonn

Veranstalter:

ZBIW der Technischen Hochschule Köln

Uhrzeit:

Tag 1: 10 – 17 Uhr
Tag 2: 9 – 16 Uhr
Tag 3: 9 – 16 Uhr

Dozentin:

Regina Brehm (Organisationsberatung und Coaching, Köln)

Zielgruppe:

Führungskräfte (Voll- und Teilzeit) sowie Nachwuchsführungskräfte Öffentlicher und Wissenschaftlicher Bibliotheken

Aus dem Inhalt:

Machtkompetenz gewinnen, erweitern und trainieren: zum professionellen Umgang mit horizontalen und vertikalen Machtfragen; Wissen um Organisationsstrukturen, Spielregeln und Unternehmenskulturen – Spielregeln nutzen und Kulturschaffender sein; Autorität als Führungskraft qua Rolle, Funktion und Persönlichkeit in herausfordernden Situationen; Mitarbeitermotivation; Changemanagementkompetenzen und der konstruktive Umgang mit Veränderungsprozessen bei Menschen und Organisationen; Geschlechtersensible und intergenerative Aspekte im Führungsalltag; Kooperation in der Führung; Führungskraft leben: Führen der eigenen Person, Führung der Leitung und Führung von Mitarbeitenden

Methoden:

Vortrag/Präsentation, Diskussion, Einzelarbeit, Partner- und Gruppenarbeit, Feedback

Gebühr:

für Nicht-Landesbedienstete NRW: 950,– €

Kontakt:

Ansprechpartner für inhaltliche Fragen:
Wolfgang Thieme, Tel.: (0221)-8275-3694
E-Mail: wolfgang.thieme@th-koeln.de

Ansprechpartnerin für Fragen zur Anmeldung:
Hans-Jürgen Schmidt, Tel.: (0221)-8275-3692
E-Mail: hans.schmidt@th-koeln.de

Anmeldeschluss:

18.12.2018

Nähere Inf.:

https://www.th-koeln.de/weiterbildung/weiterbildung_70.php


Februar

4.2.2019

Agil arbeiten, agil führen

Ort:

Münchner Stadtbibliothek (Raum 4030)
Rosenheimer Str. 5, 81667, München

Veranstalter:

Berufsverband Bibliothek e. V., Landesgruppe Bayern

Uhrzeit:

9:30 – 16:30 Uhr

Dozentin:

Elisabeth Kräuter (Seminare und Coaching, München)

Zielgruppe:

Beschäftigte in öffentlichen und wissenschaftlichen Bibliotheken und Spezialbibliotheken

Aus dem Inhalt:

Die viel beschriebene neue Arbeitswelt verlangt eine andere Art des Arbeitens und des Führens als bisher. Es gibt eine Vielfalt von Methoden und Konzepten agilen Arbeitens und Führens, doch welche Ansätze sind für Ihre konkrete Bibliothek geeignet? Haben Sie in Ihrer Mitarbeiterschaft vor allem die „Digital Natives“ der Generation Y, oder haben Sie es mit der kompletten Bandbreite an Lebensaltern zu tun? Im Seminar wird ein Überblick über einige Konzepte gegeben und gemeinsam experimentiert. Sie werden eingeladen, Ihre eigenen Überlegungen und Erfahrungen darzustellen. Gemeinsam sollen Kriterien entwickelt werden, anhand derer Sie Agilität in Ihrer konkreten Einrichtung neu- oder weiterentwickeln können.

Methoden:

Inputs, Diskussion, praktische Übungen…

Gebühr:

Für BIB- und VDB-Mitglieder: 60,– €; für Nicht-Mitglieder: 120,– €

Anmeldefrist:

31.12.2018 (23:59 Uhr)

Kontakt:

Andrea Graf,
Stadtbibliothek Kempten
Orangerieweg 20 – 22
87439 Kempten (Allgäu)
Tel.: 0831 2525-724
Fax: 0831 2525-732
E-Mail: andrea.graf@kempten.de

Nähere Inf.:

http://www.bib-info.de/aus-fortbildung/fortbildung.html


7.2.2019

Workshop: Predatory Publishing und Fake Science – Was ist Predatory Publishing? Wie erkennt man unseriöse Verlage? Wie kann ein Beratungsangebot an Bibliotheken aussehen?

Ort:

TH Köln, Campus Südstadt, Claudiusstr. 1, Raum 252

Veranstalter:

ZBIW der Technischen Hochschule Köln

Uhrzeit:

10 – 17 Uhr

Dozentin:

Katrin Falkenstein-Feldhoff (Universitätsbibliothek Duisburg-Essen)

Zielgruppe:

Fachreferent*innen und weitere Beschäftigte Wissenschaftlicher Bibliotheken, die Forscher*innen in Publikationsfragen beraten

Aus dem Inhalt:

Mit der Berichterstattung über „Fake Science“ und unseriöses wissenschaftliches Arbeiten im vergangenen Sommer wurde der Fokus auch auf Predatory Publishing gelenkt, ein Problem, über das im Open Access schon seit einiger Zeit diskutiert wird. In diesem Workshop werden folgende Themenbereiche behandelt: Was ist Predatory Publishing? Wie erkennt man unseriöse Verlage? Wie kann ein Beratungsangebot an Bibliotheken aussehen? In gemeinsamen Diskussionen und Übungen wird ein grundsätzliches Beratungsangebot für Bibliotheken erarbeitet.

Methoden:

Vortrag/Präsentation, Diskussion, Einzel- und Gruppenarbeit, Erfahrungsaustausch

Gebühr:

für Nicht-Landesbedienstete NRW: 125,– €

Kontakt:

Ansprechpartner für inhaltliche Fragen:
Marvin Lanczek, Tel.: (0221)-8275-3695
E-Mail: marvin.lanczek@th-koeln.de

Ansprechpartnerin für Fragen zur Anmeldung:
Hans-Jürgen Schmidt, Tel.: (0221)-8275-3692
E-Mail: hans.schmidt@th-koeln.de

Anmeldeschluss:

10.1.2019

Nähere Inf.:

https://www.th-koeln.de/weiterbildung/weiterbildung_70.php


7.2.2019

Workshops und Arbeitstreffen moderieren

Ort:

Tagungszentrum Auf dem heiligen Berg, Missionsstraße 9, 42285 Wuppertal

Veranstalter:

ZBIW der Technischen Hochschule Köln

Uhrzeit:

1. Tag: 10 – 17 Uhr
2. Tag: 9 – 16 Uhr

Dozentin:

Marion Creß (Kommunikationstrainerin, Sprecherzieherin und Dozentin in der Erwachsenenbildung)

Zielgruppe:

Beschäftigte in Bibliotheken und Informationseinrichtungen, die ihr Methodenrepertoire für eigene Moderationsaufgaben erweitern bzw. vertiefen möchten

Aus dem Inhalt:

Die Aufgaben in der Moderation von Arbeitstreffen sind komplex: für eine gute Arbeitsatmosphäre sorgen, in den gestellten Aufgaben und Tagesordnungspunkten vorankommen, den Gesprächsverlauf und das Ergebnis visualisieren sowie mit Widerständen umgehen. In dem zweitägigen Seminar können Sie zu diesen Aufgaben methodische Anregungen sammeln und an konkreten Anlässen ausprobieren.

Hinweis:

Die Übungen werden mit Arbeitssituationen der Teilnehmenden durchgeführt. Bitte bringen Sie einen oder mehrere eigene konkrete Arbeitsaufträge/Moderationsanlässe mit.

Methoden:

Vortrag/Präsentation, Plenumsgespräche, Fallarbeit zu Themen der Teilnehmen-den, Moderationsübungen

Gebühr:

für Nicht-Landesbedienstete NRW: 405,– €

Kontakt:

Ansprechpartner für inhaltliche Fragen:
Marvin Lanczek, Tel.: (0221)-8275-3695
E-Mail: marvin.lanczek@th-koeln.de

Ansprechpartnerin für Fragen zur Anmeldung:
Hans-Jürgen Schmidt, Tel.: (0221)-8275-3692
E-Mail: hans.schmidt@th-koeln.de

Anmeldeschluss:

21.1.2019

Nähere Inf.:

https://www.th-koeln.de/weiterbildung/weiterbildung_70.php


11. – 12.2.2019

BibliotheksManagement – Modul 3: Personalentwicklung und Changemanagement

Ort:

Weiterbildungszentrum, Freie Universität Berlin

Veranstalter:

Weiterbildungszentrum, Freie Universität Berlin in Kooperation mit der Humboldt-Universität zu Berlin, dem Institut für Bibliotheks- und Informationswissenschaft, und der Universitätsbibliothek der Freien Universität Berlin

Uhrzeit:

1. Tag: 10 – 18:30 Uhr (17.00 – 18.30 Uhr Besuch der Campusbibliothek der Freien Universität Berlin, Besichtigung und Gespräch mit dem Leiter der Bibliothek, Martin Lee. Gast-Expertin: Imma Hendrix, stellvertr. Bibliotheksdirektorin, Humboldt-Universität zu Berlin)
2. Tag: 9 – 16 Uhr

Dozenten:

Prof. Dr. Konrad Umlauf; Maria Klupp; Birgit Mallmann; Hannelore Vogt; Imma Hendrix; Martin Lee

Zielgruppe:

Führungskräfte in öffentlichen und wissenschaftlichen Bibliotheken, die eine Leitungsfunktion innehaben oder anstreben

Aus dem Inhalt:

Personalentwicklung und Changemanagement werden in den Zusammenhang des gesamten Personalmanagements eingeordnet. Die Personalentwicklung ist dabei ein persönliches und ein betriebliches Handlungsfeld. In einer Übung entwickeln Sie Ihren individuellen Lernplan auf Basis Ihres persönlichen Kompetenzprofils. Die Funktion und der Einsatz von Zielvereinbarungen von der institutionellen Ebene bis zur Ebene Führungskraft / Mitarbeiter/in ist ein Instrument des Personalmanagements. In einer Übung werden mögliche Inhalte von Zielvereinbarungen am Beispiel aus der anonymisierten eigenen Praxis behandelt. Changemanagement ist heute wichtiger denn je, weil sich die Anforderungen an Bibliotheken gegenwärtig dramatisch verändern. Organisationen müssen sich immer wieder öffnen für Neues, wenn sie erfolgreich sein wollen. Diese Prozesse stellen große Herausforderungen dar. Insbesondere auch die Öffentliche Verwaltung ist in den letzten Jahren von angestrebten „Kurswechseln“ geprägt. Wir reflektieren die Frage, weshalb Veränderungen für Organisationen, Abteilungen, Teams und Mitarbeiter/innen schwierig sind. Wo und weshalb Widerstände entstehen und wie sich diese äußern. Wir lernen die unterschiedlichen Phasen von Veränderungsprozessen kennen und reflektieren, was dies für Sie als Führungsperson in Ihrer Rolle bedeuten könnte. In diesem Zusammenhang werden wir uns auch mit der Frage beschäftigen, wie mit Widerstand umgegangen werden kann und welche Möglichkeiten es gibt, Mitarbeiter/innen für Veränderungsprozesse zu motivieren.

Gebühr:

290,– €

Kontakt:

Angela von der Heyde
Tel.: (030)-838-51458
E-Mail: angela.vonderheyde@fu-berlin.de

Nähere Inf.:

https://www.fu-berlin.de/sites/weiterbildung/PM_weiterbildungsprogramm/bib/index.html


25.2.2019

Bibliometrie I

Ort:

TH Köln, Campus Südstadt, Claudiusstr. 1, Raum 252

Veranstalter:

ZBIW der Technischen Hochschule Köln

Uhrzeit:

10 – 17 Uhr

Dozent:

Dr. Miloš Jovanović (Mitarbeiter des Fraunhofer-Instituts für Naturwissenschaftlich-Technische Trendanalysen INT)

Zielgruppe:

Beschäftigte der Informationsabteilungen Wissenschaftlicher und Öffentlicher Bibliotheken

Aus dem Inhalt:

Die Bibliometrie beschäftigt sich mit der Auswertung von Publikations- und Zitationszahlen. Sie bietet Bibliotheksmitarbeiter*innen die Möglichkeit ihr Serviceportfolio mit Methoden zu erweitern, die in den vergangenen Jahren immer wichtiger geworden sind. Die Erfassung bibliometrischer Indikatoren kann außerdem für verschiedene Dienstleistungen genutzt werden, zum Beispiel, um die Auswahl wissenschaftlicher Zeitschriften für Bibliothekskunden zu optimieren oder einzelne Wissenschaftler*innen und Institutionen zu evaluieren. Die Teilnehmenden des Seminars werden mit den folgenden Inhalten vertraut gemacht: Hintergrundwissen der Bibliometrie; Nutzung relevanter Datenbanken wie z. B. den Journal Citation Reports, Web of Science, Google Scholar etc.; Bibliometrische Indikatoren wie z. B. Impact Factor, H-Index etc.; praktische Anwendung des erfahrenen Wissens.

Methoden:

Vortrag/Präsentation, Diskussion, Übung, Fallbeispiele

Gebühr:

für Nicht-Landesbedienstete NRW: 125,– €

Kontakt:

Ansprechpartner für inhaltliche Fragen:
Marvin Lanczek, Tel.: (0221)-8275-3695
E-Mail: marvin.lanczek@th-koeln.de

Ansprechpartnerin für Fragen zur Anmeldung:
Hans-Jürgen Schmidt, Tel.: (0221)-8275-3692
E-Mail: hans.schmidt@th-koeln.de

Anmeldeschluss:

14.1.2019

Nähere Inf.:

https://www.th-koeln.de/weiterbildung/weiterbildung_70.php


25.2.2019

Urheberrecht für Bibliothekarinnen und Bibliothekare

Ort:

Weiterbildungszentrum, Freie Universität Berlin

Veranstalter:

Weiterbildungszentrum, Freie Universität Berlin in Kooperation mit der Regionalen Fortbildungskommission für das Bibliothekswesen

Uhrzeit:

10 – 16 Uhr

Dozent:

Dr. Arne Upmeier

Zielgruppe:

Beschäftigte aus Wissenschaftlichen Bibliotheken (auch offen für Öffentliche Bibliotheken)

Aus dem Inhalt:

Urheberrechtsfragen sind in der Bibliotheksarbeit in unterschiedlichen Zusammenhängen relevant, sei es im Leihverkehr, bei der Durchführung von Veranstaltungen oder im Bereich der zunehmenden Digitalisierung von Dienstleistungen. Das Seminar bietet eine Einführung in allgemeine Fragen des Urheberrechts und in einschlägige Fragen des Bibliotheksbereiches mit dem Schwerpunkt Digitalisierung von Dienstleistungen. Die Fragen werden anhand von Fallbeispielen, die auch von Teilnehmer/innen selbst eingebracht werden können, erörtert. Aktuelle Informationen zur Urheberrechtsreform ergänzen das Seminar. Inhalte: Was ist das Urheberrecht? Welche Werke fallen unter das Urheberrechtsgesetz? Wer kann Urheber sein? Was verbietet und erlaubt das Urheberrecht? Was ist bei Lizenzverträgen zu beachten? Was sind Verwertungsgesellschaften und wann sind diese wichtig für Bibliotheken? Spezielle Regelungen für Bibliotheken: Ausleihe, Fernleihe, Kopien und deren Versand, Digitalisierung, Lesungen etc … Aktuelle Informationen zur Urheberrechtsreform.

Methoden:

Vortrag, Diskussion, Gruppenarbeit. Es bleibt genügend Zeit, auf Fragen zur rechtlichen Situation an den Bibliotheken der Teilnehmer/innen einzugehen.

Gebühr:

80,– €; 60,– € für Beschäftigte der Freien Universität Berl

Kontakt:

Angela von der Heyde
Tel.: (030)-838-51458
E-Mail: bibliotheken@weiterbildung.fu-berlin.de

Nähere Inf.:

https://www.fu-berlin.de/sites/weiterbildung/PM_weiterbildungsprogramm/bib/index.html


28.2. – 1.3. 2019

Digitale Bibliotheksdienste im Jahr nach der DSVGO und der Urheberrechtsreform

Ort:

Berlin (genauer Ort noch nicht bekannt)

Veranstalter:

Initiative Fortbildung für wissenschaftliche Spezialbibliotheken und verwandte Einrichtungen e. V. in Zusammenarbeit mit der Bibliothek des Fritz-Haber-Instituts der MPG

Uhrzeit

Noch nicht bekannt

Dozenten:

Dr. Harald Müller, (Aktionsbündnis Urheberrecht in Bildung und Wissenschaft); Thomas Hartmann, LL.M. (Informationsrecht)

Kontakt:

Evelin Morgenstern
E-Mail: morgenstern@inititativefortbildung.de

Nähere Inf.:

http://www.initiativefortbildung.de/html/home/aktuell.html


März

7. – 8.3.2019

BibliotheksManagement – Modul 4: Markt- und Nutzerforschung für Praktiker/innen

Ort:

Weiterbildungszentrum, Freie Universität Berlin

Veranstalter:

Weiterbildungszentrum, Freie Universität Berlin in Kooperation mit der Humboldt-Universität zu Berlin, dem Institut für Bibliotheks- und Informationswissenschaft, und der Universitätsbibliothek der Freien Universität Berlin

Uhrzeit:

1. Tag: 10 – 18:30 Uhr (17.00 – 18.30 Uhr Besuch einer Öffentlichen Bibliothek Berlins mit Expert/innengespräch zu Markt- und Nutzerforschung)
2. Tag: 9 – 16 Uhr

Dozentinnen:

Prof. Dr. Simone Fühles-Ubach; Daniela Poth; Kerstin Schoof

Zielgruppe:

Führungskräfte in öffentlichen und wissenschaftlichen Bibliotheken, die eine Leitungsfunktion innehaben oder anstreben

Aus dem Inhalt:

Kennen Sie Ihre Nutzer/innen und deren Bedürfnisse? Erfolgreiche Bibliotheken gehen gezielt auf ihre Kund/innen und Stakeholder ein. Das setzt neben einer allgemeinen Kunden- und Dienstleistungsorientierung der Mitarbeiter/innen auch die genaue Kenntnis über die soziodemografischen Daten und die genauen Informationsbedarfe, um zielgruppenorientiert arbeiten zu können. Professionelle Markt- und Nutzerforschung – für öffentliche Bibliotheken die Gemeinwesenanalyse bzw. das Social Audit – sind hierbei wesentliche Faktoren. Die klassische, Fragebogen gestützte Kundenbefragung ist als quantitative Methode recht weit verbreitet, eignet sich allerdings nur für bestimmte Fragestellungen, u. a. wenn Fragen nach Häufigkeiten und dem „wie?“ gestellt werden. Qualitative Verfahren beantworten Fragen nach dem „warum?“ und können auch gut ergänzend eingesetzt werden. Beispiele hierfür sind: qualitative Interviews oder ethnographische Methoden wie narrative Interviews sowie phänomenographische Verfahren wie das Cognitive Mapping oder die Methode der Informations-Horizonte. Schwerpunkte: Wann eignen sich quantitative und wann, welche qualitativen Verfahren? Wie komme ich an bereits vorhandene Daten heran (zur Sekundäranalyse) und wie kann ich offizielle Daten verwenden? (Statistiken z. B. zur Gemeinwesenanalyse); Welche Tools zur Nutzerbefragung sind erfolgreich und kostengünstig einzusetzen? Was ist bei der Fragebogenerstellung zu beachten? (mit Übungen); Warum und wie funktionieren qualitative und ethnografische Verfahren? (mit Übungen). Im Seminar werden diverse Methoden vorgestellt und anhand von Beispielen und mehrere in konkreten Übungen erprobt. Die Teilnehmer/innen können dazu ihre eigenen Erfahrungen und Fragebögen der gemeinsamen Diskussion zur Verfügung stellen.

Gebühr:

290,– €

Kontakt:

Angela von der Heyde
Tel.: (030)-838-51458
E-Mail: angela.vonderheyde@fu-berlin.de

Nähere Inf.:

https://www.fu-berlin.de/sites/weiterbildung/PM_weiterbildungsprogramm/bib/index.html


8. – 9.3. und 17. – 18.5.2019

Kontaktstudium Bibliotheks- und Informationsmanagement – Modul Raumgestaltung für Bibliotheken

Sie möchten weiterlesen?

Loggen Sie sich mit Ihrem Premium-Account ein oder erhalten Sie jetzt 14 Tage freien Zugang mit der Bestellung unseres Newsletters!

Jetzt gratis weiterlesen!
  • Zugriff auf alle Premium-Artikel der Seite!
  • Keine Kündigung erforderlich (Premium-Zugang endet automatisch)
  • Gratis und unverbindlich!
  • Zusätzlicher Fach-Newsletter für 0,00 €