Themen
Termine und Adressen
 
Do not fill this:

Sie möchten folgenden Artikel lesen:

Termine

Garantiert 7.8.2019, Peter Lohnert, Quelle: Verlag Dashöfer GmbH

Peter Lohnert: Termine (In: Erfolgreiches Management von Bibliotheken und Informationseinrichtungen, hrsg. von Prof. Dr. Konrad Umlauf • Prof. Cornelia Vonhof, Hamburg: Dashöfer 2019, Abschn. 2.3)

Fortbildungen / Tagungen / Messen

Peter Lohnert: Fortbildungen / Tagungen / Messen (In: Erfolgreiches Management von Bibliotheken und Informationseinrichtungen, hrsg. von Prof. Dr. Konrad Umlauf • Prof. Cornelia Vonhof, Hamburg: Dashöfer 2019, Abschn. 2.3.1)

Juli

18. – 19.7.2019

BibliotheksManagement – Modul 9: Rechtsfragen in Bibliotheken

Ort:

Weiterbildungszentrum, Freie Universität Berlin

Veranstalter:

Weiterbildungszentrum, Freie Universität Berlin

Uhrzeit:

1. Tag: 10 – 18:30 Uhr (17.00 – 18.30 Uhr Besuch des Jüdischen Museums Berlin und Gespräch mit Ulrike Sonnemann, Leiterin der Bibliothek und Dr. Gerhard Stahr, Leiter Rechtemanagement; Treffpunkt: Vor der Akademie des Jüdischen Museums Berlin)
2. Tag: 9 – 16 Uhr

Dozenten:

Prof. Dr. Eric Steinhauer; Ulrike Sonnemann; Dr. Gerhard Stahr

Zielgruppe:

Führungskräfte in Öffentlichen und wissenschaftlichen Bibliotheken, die eine Leitungsfunktion innehaben oder anstreben

Aus dem Inhalt:

Gerade weil sich ein Großteil der Bibliotheks-Services nicht mehr (nur) in den eigenen Räumlichkeiten, sondern im Web abspielt, sind juristische Grundkenntnisse zum „Informationsrecht“ wichtig geworden. Darunter fallen vor allem die Bereiche Urheber- und Datenschutzrecht. Benutzungsfragen im Internet stehen genauso auf der Agenda wie der Erwerb von Nutzungsrechten an Inhalten wie Texten, Fotos, Abbildungen, Musik und Film. Aber auch rechtliche Aspekte der „Digitalen Bibliothek“ insgesamt, z. B. Open Access Server, Verlage, Digitalisierung werden uns im Seminar beschäftigen. Dabei werden natürlich auch die für Bibliotheken relevanten urheberrechtlichen Ausnahmeregeln, z. B. für digitale Semesterapparate und Kopienversand, nicht vernachlässigt. Für Bibliotheken gelten in vielen Bereichen die gleichen Regeln des „Informationsrechts“ wie für alle anderen auch. Mit Hilfe von Fallbeispielen werden Grundlagen und Details erläutert. Das Modul umfasst die lokalen Dienste der Bibliothek, ihre Aufgaben als Vermittler von fremden Inhalten (Zugangsvermittler) über das Internet bis hin zu ihren Pflichten als Inhaber von eigenen Websites (Inhalts-Vermittler). Zur Teilnahme sind keine juristischen Vorkenntnisse erforderlich. Im Modul werden keine haushalts-, arbeits- oder dienstrechtlichen Fragen behandelt.

Gebühr:

290,– €

Kontakt:

Angela von der Heyde
Tel.: (030)-838-51458
E-Mail: angela.vonderheyde@fu-berlin.de

Nähere Inf.:

https://www.fu-berlin.de/sites/weiterbildung/PM_weiterbildungsprogramm/bib/index.html

23.7.2019

Kommunikation direkt – mit Kunden und Presse strategisch in Kontakt treten

Ort:

Pädagogische Hochschule Schwäbisch Gmünd, Oberbettringer Str. 200, 73525 Schwäbisch Gmünd

Veranstalter:

Berufsverband Bibliothek e. V., Landesverband Baden-Württemberg in Kooperation mit der Bibliothek der Pädagogischen Hochschule Schwäbisch Gmünd

Uhrzeit:

9 – 16:30 Uhr

Dozenten:

Rita Kamm-Schuberth (Leiterin Bereich Marketing und Öffentlichkeitsarbeit am Bildungscampus der Stadt Nürnberg); Sabine Prasch (Leiterin Öffentlichkeitsarbeit Stadtbücherei Frankfurt (Main))

Zielgruppe:

Alle Kolleginnen und Kollegen, die sich mit der Öffentlichkeitsarbeit in ihrer Bibliothek beschäftigen.

Aus dem Inhalt:

Bibliotheken befinden sich in einem grundlegenden Transformationsprozess. Vor allem die Digitalisierung der Medienwelt und die immer knapper werdenden Budgets im öffentlichen Bereich werden den Ordnungsrahmen neu definieren und strukturieren. Gerade auf dem Bereich der Imagebildung und der Kommunikationsansprache hat sich in den letzten Jahren ein grundlegender Wandel vollzogen. Zielgruppen müssen entwickelt und präzise angesprochen werden.

In dem eintägigen Seminar wird aufgezeigt, wie Imagebildung funktioniert und wie man in der Marketingstrategie mittels Buyers Personas Ansätzen Zielgruppenprofile in der Bibliothekswelt entwickelt und unter Beachtung knapper Budgets anspricht. Im zweiten Teil des Seminars geht es um Pressearbeit in modernen Zeiten. Pressearbeit ist nach wie vor ein elementares Instrument um sich in der Öffentlichkeit zu positionieren.

Aber was interessiert die Presse und ihre Leser*innen eigentlich? Wie alle Institutionen müssen sich Bibliotheken gut überlegen, mit welchen Neuigkeiten sie Aufmerksamkeit generieren können. Zu einem strategischen Ansatz gehört die Jahresplanung ebenso wie der Mut auf aktuelle Entwicklungen spontan zu reagieren. Professionelle Pressearbeiter*innen kennen das Umfeld, in dem sie agieren und wissen, wann ihre Meldung eine Chance hat in die Zeitung zu kommen.

Mit den digitalen Medien eröffnen sich außerdem neue Wege der Öffentlichkeitsarbeit. Digitale Auftritte, Newsletter, Social Media und Blogger bieten erweiterte Möglichkeiten zur Imagebildung und der Kooperation, fordern aber auch neue Kommunikationsformen von allen Beteiligten. Das eintägige Seminar richtet sich an Bibliothekare, die in der Praxis schnell und effektiv Zielgruppenkommunikation konzipieren und durchführen wollen. Die Vermittlung von Praxiswissen und Theorien erfolgt durch Key Note Vorträge, Praxisbeispiele und interaktive Gruppenarbeit mit Erfahrungsaustausch.

Gebühr:

Für VDB-/BID-Mitglieder: 45,– € (für stud., Mitglieder in der Ausbildung: 0,– €); für Nicht-Mitglieder: 90,– €

Anmeldefrist:

24.6.2019 (23:59 Uhr)

Kontakt:

Heike Heinisch,
Bibliothek des Landtages von Baden-Württemberg, Konrad-Adenauer-Str. 12, 70173 Stuttgart
E-Mail: heike.heinisch@landtag-bw.de

Nähere Inf.:

http://www.bib-info.de/aus-fortbildung/fortbildung.html


23. – 25.7. 2019

The 13th International Conference on Performance Measurement in Libraries (Lib PMC) – Data and analytics: changing the information landscape

Ort:

Aberystwyth University, Wales

Gebühr:

640,– BPF; weitere Preise, s. Homepage

Nähere Inf.:

https://www.fahrbibliothek.de/kongress2019/


August

24. – 30.8. 2019

85th IFLA General Conference and Assembly – World Library Information Congress (IFLA WLIC 2019) – Libraries: dialogue for Change

Ort:

Athen, Megaron Athens International Convention Centre

Veranstalter:

International Federation of Library Associations and Institutions (IFLA)

Gebühr:

Ganze Tagung: bis 20.8.2019: 605,– € für IFLA-Mitglieder bzw. 805,– € für Nicht-Mitglieder; ab 21.8.2019: 720,– € für IFLA-Mitglieder bzw. 950,– € für Nicht-Mitglieder. Weitere Preise s. Homepage.

Nähere Inf.:

https://2019.ifla.org/


September

5. – 6.9.2019

Agil arbeiten, agil führen – pragmatische Ansätze für die neue (bibliothekarische) Arbeitswelt

Ort:

Weiterbildungszentrum, Freie Universität Berlin

Veranstalter:

Weiterbildungszentrum, Freie Universität Berlin

Uhrzeit:

1. Tag: 10 – 17 Uhr
2. Tag: 9 – 16 Uhr

Dozentin:

Elisabeth Kräuter

Zielgruppe:

Beschäftigte aus Öffentlichen und wissenschaftlichen Bibliotheken

Aus dem Inhalt:

Die vielbeschriebene neue Arbeitswelt verlangt eine andere Art des Arbeitens und des Führens als bisher, so viel scheint klar. Ständig verändern sich Inhalte, Instrumente und damit auch Strukturen und Abläufe. Neue Aufgaben kommen hinzu, alte bleiben. Wie kann man da hinterherkommen? Und dabei auch noch das ganze Team mit ins Boot holen? Agil arbeiten und agil führen bezieht den permanenten Wandel und einhergehende Unsicherheiten aktiv mit ein. Die Vielfalt der Konzepte und Methoden zeigt, agiles Arbeiten und Führen ist ein spannendes Experiment – mit offenem Ausgang! In diesem Seminar fragen wir: Welche Ansätze sind geeignet für Bibliotheken? Setzen Sie auf stufenweise Veränderung oder auf radikale Transformation? Gehören Ihre Mitarbeitenden überwiegend zu den „Digital Natives“ oder haben Sie es mit der kompletten Bandbreite an Lebensalter bei Ihrer Mitarbeiterschaft zu tun? Welche Erfahrungen machen andere mit agilen Formen des Arbeitens und Führens? Und welche Konzepte und Methoden gibt es hier überhaupt? Inhalte: Agile Arbeits- und Führungskonzepte im Überblick kritisch reflektiert; Grundzüge von Kanban, Scrum, Business Model Canvas, Design Thinking, Delegation Poker; Experimentieren mit einigen der agilen Arbeitsmethoden; Klare Geschäftsvorgänge oder agiles Arbeiten – ein Gegensatz?; Organisatorische und personelle Voraussetzungen agilen Arbeitens; Kriterien, Erfolgsfaktoren und Stolpersteine bei der Umsetzung einer neuen Arbeits- und Führungskultur.

Methoden:

Präsentation und Diskussion, Austausch, praktische Übungen

Gebühr:

240,– €; 180,– € für Beschäftigte der Freien Universität Berlin

Kontakt:

Angela von der Heyde
Tel.: (030)-838-51458
E-Mail: bibliotheken@weiterbildung.fu-berlin.de

Nähere Inf.:

https://www.fu-berlin.de/sites/weiterbildung/PM_weiterbildungsprogramm/bib/index.html


6. – 7.9. 2019

Internationaler Fahrbibliothekskongress

Ort:

VGH Versicherungen, Schiffgraben 4, 30159 Hannover

Veranstalter:

Fachkommission Fahrbibliotheken im Deutschen Bibliotheksverband (dbv) in Kooperation mit der VGH-Stiftung und der Stadt Hannover

Gebühr:

60,– €

Nähere Inf.:

https://www.fahrbibliothek.de/kongress2019/


11.9.2019

Stellenbewertung und Eingruppierung in Bibliotheken nach TVöD und TV-L

Ort:

Universitäts- und Landesbibliothek Sachsen-Anhalt, Halle (Saale)

Veranstalter:

VDB-Kommission für Rechtsfragen

Uhrzeit:

9:30 – 17 Uhr

Dozent:

Klaus Völkel (Hochschullehrer für Rechts- und Verwaltungswissenschaften an der Hochschule für den öffentlichen Dienst in Bayern)

Aus dem Inhalt:

Im eintägigen Seminarangebot wird Klaus Völkel, Hochschullehrer für Rechts- und Verwaltungswissenschaften an der Hochschule für den öffentlichen Dienst in Bayern, darstellen, wie eine zutreffende und vorschriftsmäßige Stellen- bzw. Tätigkeitsbewertung im bibliothekarischen Bereich vorgenommen werden kann. Die Bedeutung von Stellenbeschreibungen, Tätigkeitsaufzeichnungen sowie Arbeitsvorgängen für eine korrekte tarifliche Eingruppierung wird anhand von Beispielen erläutert. Die Behandlung von konkreten Fragestellungen der Seminarteilnehmer*innen ist möglich und gewünscht. Schwerpunkte: Darlegung und Ermittlung aller notwendigen Informationen zur Schaffung von für Stellenbewertungen geeigneten Stellenbeschreibungen bzw. vorhandene Stellenbeschreibungen der Seminarteilnehmer*innen im Vergleich; Besprechung der einschlägigen tariflichen Vorgaben zur tarifkonformen Bewertung von Bibliotheksstellen; Tarifkonforme Bildung von Arbeitsvorgängen unter Berücksichtigung von Zusammenhangsarbeiten sowie dem Verbot der Atomisierung unter Heranziehung konkreter Bibliotheksstellen; Anwendung der einschlägigen Tätigkeitsmerkmale bzgl. der Arbeitsvorgänge; Festsetzung der tariflichen Bewertung

Gebühr:

Für Mitglieder des VDB, BIB oder anderer bibliothekarischer Verbände: 110,– €; für Nicht-Mitglieder: 150,– €

Anmeldefrist:

4 Wochen vor Veranstaltungsbeginn: Anmeldungen richten Sie bitte bis jeweils vier Wochen vor der jeweiligen Seminareinheit per Mail an: kommission.recht@vdb-online.org

Kontakt:

Markus Lohmann
Tel.: (0231)-50-25187
Thomas Witzgall
Tel: (03641)-9-40033

Nähere Inf.:

https://www.vdb-online.org/veranstaltungen/846/


24.9.2019

Stellenbewertung und Eingruppierung in Bibliotheken nach TVöD und TV-L

Ort:

Universitätsbibliothek Erlangen-Nürnberg, Erlangen

Veranstalter:

VDB-Kommission für Rechtsfragen

Uhrzeit:

9:30 – 17 Uhr

Dozent:

Klaus Völkel (Hochschullehrer für Rechts- und Verwaltungswissenschaften an der Hochschule für den öffentlichen Dienst in Bayern)

Aus dem Inhalt:

Im eintägigen Seminarangebot wird Klaus Völkel, Hochschullehrer für Rechts- und Verwaltungswissenschaften an der Hochschule für den öffentlichen Dienst in Bayern, darstellen, wie eine zutreffende und vorschriftsmäßige Stellen- bzw. Tätigkeitsbewertung im bibliothekarischen Bereich vorgenommen werden kann. Die Bedeutung von Stellenbeschreibungen, Tätigkeitsaufzeichnungen sowie Arbeitsvorgängen für eine korrekte tarifliche Eingruppierung wird anhand von Beispielen erläutert. Die Behandlung von konkreten Fragestellungen der Seminarteilnehmer*innen ist möglich und gewünscht. Schwerpunkte: Darlegung und Ermittlung aller notwendigen Informationen zur Schaffung von für Stellenbewertungen geeigneten Stellenbeschreibungen bzw. vorhandene Stellenbeschreibungen der Seminarteilnehmer*innen im Vergleich; Besprechung der einschlägigen tariflichen Vorgaben zur tarifkonformen Bewertung von Bibliotheksstellen; Tarifkonforme Bildung von Arbeitsvorgängen unter Berücksichtigung von Zusammenhangsarbeiten sowie dem Verbot der Atomisierung unter Heranziehung konkreter Bibliotheksstellen; Anwendung der einschlägigen Tätigkeitsmerkmale bzgl. der Arbeitsvorgänge; Festsetzung der tariflichen Bewertung

Gebühr:

Für Mitglieder des VDB, BIB oder anderer bibliothekarischer Verbände: 110,– €; für Nicht-Mitglieder: 150,– €

Anmeldefrist:

4 Wochen vor Veranstaltungsbeginn: Anmeldungen richten Sie bitte bis jeweils vier Wochen vor der jeweiligen Seminareinheit per Mail an: kommission.recht@vdb-online.org

Kontakt:

Markus Lohmann
Tel.: (0231)-50-25187
Thomas Witzgall
Tel: (03641)-9-40033

Nähere Inf.:

https://www.vdb-online.org/veranstaltungen/846/


25. – 26.9.2019

Coaching für Führungskräfte in Bibliotheken – Teambildung

Ort:

ekz.bibliotheksservice GmbH, Bismarckstraße 3, 72764 Reutlingen

Veranstalter:

ekz.bibliotheksservice GmbH

Uhrzeit:

Tag 1: 10:00 – 17:45 Uhr
Tag 2: 9 – 16:15 Uhr

Dozentin:

Ursula Belker (Diplomverwaltungswirtin)

Zielgruppe:

Führungskräfte und Nachwuchsführungskräfte in öffentlichen Bibliotheken

Aus dem Inhalt:

Die Gruppe der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in einer Bibliothek setzt sich in der Regel zusammen aus Fachpersonal, ambitionierten Quereinsteigern, langjährigen Verwaltungsmitarbeitern, die ein neues Betätigungsfeld gesucht haben, und in einigen Fällen auch aus ehrenamtlichen Kräften. Die Beweggründe, in der Bibliothek zu arbeiten, sind sehr unterschiedlich. Dadurch unterscheiden sich auch die persönlichen Ziele der Mitarbeiter voneinander und oft auch deutlich von den strategischen Zielen der Bibliothek. Die Führungsaufgabe ist vor diesem Hintergrund mit besonderen Herausforderungen verbunden. Insbesondere Teambildung und -entwicklung bedürfen einem besonderen Augenmerk, um nach transparenten und für alle gleichlautenden Kriterien führen zu können. Die Werkzeuge für eine solche Teambildung bereitzustellen, ist Ziel des Coachings.

Gebühr:

495,– €

Kontakt:

Carola Abraham
Tel.: 07121 144-336
E-Mail: Carola.Abraham@ekz.de

Nähere Inf.:

http://www.ekz.de/seminare-veranstaltungen/seminare-veranstaltungen/uebersicht-termine/


Oktober

8. – 9.10. 2019

20. DINI-Jahrestagung – „1999-2019-2039: Innovative Projekte in Forschung, Lehre und Infrastruktur“

Ort:

Universität Osnabrück, Schlossaula im Hauptgebäude der Universität Osnabrück (Geb. 11, Schloss Hauptflügel), Neuer Graben 29, 49074 Osnabrück

Veranstalter:

Deutsche Initiative für Netzwerkinformation e. V. (DINI); Universitätsbibliothek Osnabrück

Sie möchten weiterlesen?

Loggen Sie sich mit Ihrem Premium-Account ein oder erhalten Sie jetzt 14 Tage freien Zugang mit der Bestellung unseres Newsletters!

Jetzt gratis weiterlesen!
  • Zugriff auf alle Premium-Artikel der Seite!
  • Keine Kündigung erforderlich (Premium-Zugang endet automatisch)
  • Gratis und unverbindlich!
  • Zusätzlicher Fach-Newsletter für 0,00 €