Themen
Termine und Adressen
 
Do not fill this:

Sie möchten folgenden Artikel lesen:

Werbemittel, Werbeträger: Schaufenster, Vitrinen

Garantiert 11.11.2002, Konrad Umlauf, Quelle: Verlag Dashöfer GmbH

Konrad Umlauf: Werbemittel, Werbeträger: Schaufenster, Vitrinen (In: Erfolgreiches Management von Bibliotheken und Informationseinrichtungen, hrsg. von Prof. Dr. Konrad Umlauf • Prof. Cornelia Vonhof, Hamburg: Dashöfer 2011, Abschn. 7.5.4)

Für jedes Schaufenster, für jede Vitrine wird ein Dekorationsplan mit einem Vorlauf von mindestens sechs Monaten erstellt. Darin werden festgehalten:

  • ggf. die Namen der zuständigen Mitarbeiter,

  • Zeitpunkte der Umdekoration, ggf. unter Berücksichtigung der Urlaubsplanung der zuständigen Mitarbeiter,

  • Themen,

  • benötigte Materialien,

  • Beschaffungszeitpunkt der benötigten Materialien in Abhängigkeit vom Beschaffungsaufwand.

Die Planung darf nicht verhindern, dass man auf aktuelle Anliegen reagiert.

Wechsel alle vier Wochen, wenn die meisten Kunden die Bibliothek im Vierwochenrhythmus besuchen.

Themen können u.a. gewonnen werden aus:

  • der eigenen Veranstaltungsplanung,

  • jahreszeitlichen Nachfragen, z.B. Weihnachtsbasteln, Prüfungsvorbereitungen, Urlaubsvorbereitungen, Deutscher Jugendliteraturpreis,

  • Projekten der Kundengruppen (besonders bei Spezialbibliotheken in Unternehmen und Instituten),

  • verbreiteten Nachfragen der Kunden,

  • dem Bestands- und Erwerbungsprofil,

  • aktuellen Ereignissen in der Erfahrungswelt der Kunden, zu denen Informationen und Medien angeboten werden.

Aufmerksamkeit erregen durch große Schriftzüge, Bilder und Objekte (Palme, Liegestuhl, Plakat…). Die Schriftzüge müssen bei Schaufenstern und Straßenvitrinen von der gegenüberliegenden Straßenseite aus erkennbar sein.

Warenbilder schaffen durch Display (zum Thema passende dreidimensionale Objekte, die ihrerseits keine Medien sind, z.B. Sonnenbrille, Kleidungsstücke, Weinflaschen, Laborausstattung). Eine Vitrine oder ein Schaufenster, die nichts als gebrauchte Bücher enthalten, sind Antiwerbung. Die Publikumsverlage stellen dem Sortimentsbuchhandel Displaymaterial und Plakate zur Verfügung. Die Bibliothek kann Material über den örtlichen Buchhandel oder direkt von den Verlagen erbitten.

Sie möchten weiterlesen?

Loggen Sie sich mit Ihrem Premium-Account ein oder erhalten Sie jetzt 14 Tage freien Zugang mit der Bestellung unseres Newsletters!

Jetzt gratis weiterlesen!
  • Zugriff auf alle Premium-Artikel der Seite!
  • Keine Kündigung erforderlich (Premium-Zugang endet automatisch)
  • Gratis und unverbindlich!
  • Zusätzlicher Fach-Newsletter für 0,00 €