Themen
Termine und Adressen
 
Do not fill this:

Sie möchten folgenden Artikel lesen:

Werbung und Öffentlichkeitsarbeit: Zielgruppen und Maßnahmen

Garantiert 11.11.2002, Konrad Umlauf, Quelle: Verlag Dashöfer GmbH

Konrad Umlauf: Werbung und Öffentlichkeitsarbeit: Zielgruppen und Maßnahmen (In: Erfolgreiches Management von Bibliotheken und Informationseinrichtungen, hrsg. von Prof. Dr. Hans-Christoph Hobohm • Prof. Dr. Konrad Umlauf, Hamburg: Dashöfer 2011, Abschn. 7.1.3)

Schaubild 2 nennt die Zielgruppen und jeweils beispielhafte Maßnahmen und Instrumente ohne Anspruch auf Vollständigkeit. Die konkrete Auswahl der Maßnahmen und Instrumente muss je nach Bibliothekstyp und individuellen Bibliothekszielen vorgenommen werden.

  • Die wichtigste Zielgruppe der Öffentlichkeitsarbeit ist der Unterhaltsträger.

  • Die Zielgruppe der Bibliotheksmitarbeiter ist gegenüber des aus Sicht des Bibliotheksmanagements dargestellten Systems Bibliothek als eigene Zielgruppe aufgefasst, die keineswegs a priori mit den Systemzielen übereinstimmt, vielmehr für diese erst durch interne Öffentlichkeitsarbeit gewonnen werden muss.

  • Formale Zielgruppen zeichnen sich dadurch aus, dass sie direkt leicht adressierbar sind. Beispielsweise kann man die Professoren und die weiteren Lehrenden der Germanistik dem Vorlesungs- bzw. Personenverzeichnis der Universität entnehmen, die Kindergärten dem Adressbuch der Stadt usw.

  • Informelle Zielgruppen haben Merkmale gemeinsam, an denen die Werbung und Öffentlichkeitsarbeit anknüpfen kann, z.B. Studierende der Germanistik oder Personen, die in der Freizeit Gitarre spielen. Aber es ist nicht ohne weiteres möglich, diese Zielgruppe direkt zu adressieren. Die Bibliothek bzw. Informationseinrichtung ist darauf angewiesen, Streuwerbung mit Selbstselektion zu machen (z.B. Plakataushang am Fachbereich Germanistik mit der Hoffnung, diese Plakate mögen vor allem von Germanistik-Studenten beachtet werden) oder in den zielgruppenrelevanten Informationskanälen aufzutreten, beispielsweise im Blatt des örtlichen Musikvereins (aber wie viele Gitarrenspieler sind nicht Mitglied oder lesen das Blatt nicht?).

Sie möchten weiterlesen?

Loggen Sie sich mit Ihrem Premium-Account ein oder erhalten Sie jetzt 14 Tage freien Zugang mit der Bestellung unseres Newsletters!

Jetzt gratis weiterlesen!
  • Zugriff auf alle Premium-Artikel der Seite!
  • Keine Kündigung erforderlich (Premium-Zugang endet automatisch)
  • Gratis und unverbindlich!
  • Zusätzlicher Fach-Newsletter für 0,00 €