Themen
Termine und Adressen
 
Do not fill this:

Sie möchten folgenden Artikel lesen:

Praxisbeispiel: Streetworkprojekt der Stadtbibliothek am Mailänder Platz gemeinsam mit der Mobilen Jugendarbeit Stuttgart: Das Streetworkprojekt Freizeitort Europaviertel

Garantiert 21.5.2019, Elke Brünle, Quelle: Verlag Dashöfer GmbH

Elke Brünle: Das Streetworkprojekt Freizeitort Europaviertel (In: Erfolgreiches Management von Bibliotheken und Informationseinrichtungen, hrsg. von Prof. Dr. Konrad Umlauf • Prof. Cornelia Vonhof, Hamburg: Dashöfer 2019, Abschn. 2.2.2)

Zeitlicher Überblick über das Projekt und über die begonnene Umsetzung von dessen Ergebnissen:

  • Projektvorbereitung (Zielsetzung, Maßnahmen, Struktur, Organisation) Dezember 2015 – März 2016,

  • Projektdurchführung (aktive Projektphase) April bis Juni 2016,

  • Projektauswertung (Ergebnisse und Handlungsempfehlungen) durch die wissenschaftliche Begleitung Juli bis September 2016,

  • Projektnachbereitung (Ergebnisbewertung, Umsetzung kurzfristiger Handlungsempfehlungen, Konzeption eines Folgeprojekts zur Realisierung mittelfristiger Handlungsempfehlungen) September 2016 bis Januar 2017,

  • Präsentation der Projektergebnisse und Vorstellung des geplanten Folgeprojekts (gestuftes Kommunikationskonzept) Februar/März 2017,

  • Vorbereitung des geplanten Folgeprojekts (Mittelakquise und Gewinnung weiterer Projektpartner) seit April 2017.

Die Projektstruktur, die Projektpartner und die aktive Projektphase in der Bibliothek

Elke Brünle: Die Projektstruktur, die Projektpartner und die aktive Projektphase in der Bibliothek (In: Erfolgreiches Management von Bibliotheken und Informationseinrichtungen, hrsg. von Prof. Dr. Konrad Umlauf • Prof. Cornelia Vonhof, Hamburg: Dashöfer 2019, Abschn. 2.2.2.1)

Die Projektleitung erfolgte partnerschaftlich durch die Leitungen der Mobile Jugendarbeit und der Stadtbibliothek am Mailänder Platz. Dies machte eine enge und kontinuierliche Zusammenarbeit beider Seiten über viele Monate erforderlich und hatte zur Folge, dass sich rasch intensive Einblicke in die Konzepte, Arbeitsweise und Fachterminologie des anderen Projektpartners eröffneten. Die kooperative Projektleitung verständigte sich im ersten Quartal 2016 auf

  • die detaillierte Zielsetzung (Durchführung einer Ist-Analyse und Erarbeitung von Lösungsansätzen),

  • die Projektelemente (Streetworkgänge zur quantitativen Erhebung, Jugendforen und -workshops zur Ermittlung qualitativer Aspekte),

  • eine wissenschaftliche Begleitung (Prof. Dr. Thomas Meyer, Institut für angewandte Sozialwissenschaften der Dualen Hochschule Baden-Württemberg am Standort Stuttgart),

  • die Laufzeit der aktiven Projektphase (April bis Juli 2016),

  • einen Finanzplan (Einbindung personeller, finanzieller und räumlicher Ressourcen beider Seiten und Einwerben von Mitteln für die wissenschaftliche Begleitung),

  • die Konstituierung einer multiprofessionellen Projektsteuerungsgruppe und somit die Gewinnung weiterer Projektpartner.

Ende März 2016 konstituierte sich die Projektsteuerungsgruppe, für welche neben Mitarbeitern der Mobilen Jugendarbeit und der Stadtbibliothek auch Vertreter folgender Stellen gewonnen werden konnten:

  • Jugendamt, Jugendhilfeplanung, Landeshauptstadt Stuttgart,

  • Kulturamt, Sachgebiet Personal und Organisation, Landeshauptstadt Stuttgart,

  • Diakonisches Werk Württemberg, Referat für Jugendsozialarbeit,

Sie möchten weiterlesen?

Loggen Sie sich mit Ihrem Premium-Account ein oder erhalten Sie jetzt 14 Tage freien Zugang mit der Bestellung unseres Newsletters!

Jetzt gratis weiterlesen!
  • Zugriff auf alle Premium-Artikel der Seite!
  • Keine Kündigung erforderlich (Premium-Zugang endet automatisch)
  • Gratis und unverbindlich!
  • Zusätzlicher Fach-Newsletter für 0,00 €